Was für eine Überraschung – und auch wieder nicht. Als der GTA-Hersteller Rockstar am 23. März 2009 Max Payne 3 ankündigt, fällt die Spielepresse aus allen Wolken. Obwohl die Fortsetzung bereits im kommenden Winter für den PC, die Xbox 360 und die Playstation 3 erscheinen soll, hatte es zuvor allenfalls vage Hinweise gegeben.

Andererseits hieß es bereits vor sechs Jahren in den Credits des zweiten Teils: »Max Payne’s journey through the night continues«, übersetzt: »Max Paynes Reise durch die Nacht wird weitergehen. « Max Payne 3 musste also irgendwann kommen. Wir erklären, was der Mann mit dem schmerzhaften Nachnamen bisher erlebt hat, und beantworten neun weitere wichtige Fragen zur langersehnten Fortsetzung.

Max Payne: Was bisher geschah

Max Payne 3 : Als seine Frau und seine Tochter von drogensüchtigen Gangstern ermordet werden, schwört Max Payne Rache. Der New Yorker Polizist wechselt zur Antidrogen-Behörde und unterwandert eine Mafiafamilie, die mit dem Rauschgift Valkyr handelt. Doch dann wird ihm der Mord an einem Freund und Kollegen angehängt. Der von Alpträumen geplagte Payne taucht unter und schießt sich auf eigene Faust durch die Unterwelt. Dabei begegnet er der düster-attraktiven Auftragsmörderin Mona Sax. Die Femme fatale lockt ihn zunächst in eine Falle, steht ihm dann aber zur Seite. Schließlich räuchert der Ex- Cop die Drogengang rund um den Höllenstoff Valkyr aus, die Aesir Corporation. Deren Chefin Nicole Horne hatte einst Paynes Frau umbringen lassen, weil die von Aesirs Drogengeschäften wusste.

Zwei Jahre später arbeitet Payne wieder als Polizist und trifft abermals auf Mona. Die wird von der Russenmafia gejagt, Max will ihr helfen. Dabei findet er jedoch heraus, dass Mona eigentlich von den Russen angeheuert wurde, um ihn zu töten. Dazu kommt es nicht, weil ihre tragische Vergangenheit Mona und Max in typischer Film-Noir-Manier zusammenschweißt. Die Killerin rettet dem Cop sogar das Leben, bezahlt aber teuer dafür: Der Mafiaboss Lem schießt Mona nieder, bevor Payne ihn ausschalten kann. Ob die Schönheit überlebt, ist unklar.

Max Payne 2 Graphic Novels

Wie spielt sich Max Payne 3?

Max Payne 3 : In Zeitlupe weicht der Antiheld Kugeln aus (Bild aus Max Payne 2). In Zeitlupe weicht der Antiheld Kugeln aus (Bild aus Max Payne 2). Rockstar verspricht, Max Payne 3 biete »die klassischen Elemente und die intensive Action, die Fans der Serie lieben«. Wir gehen folglich fest davon aus, dass Sie Max wieder aus der Verfolgersicht steuern und in »Bullet Time« Kugeln ausweichen sowie durch Gegnerhorden hechten. Schließlich sind die spektakulären Zeitlupen-Manöver seit jeher das Markenzeichen der Serie. Die »intensive Action« deutet außerdem darauf hin, dass Sie sich wieder durch geradlinige Schlauchlevels voller Feinde schießen. Max Payne 3 wird wohl kein Sandkasten-Spiel mit offener Welt à la GTA 4.

Multiplayer-Modus in Max Payne 3?

Max Payne 3 : Die Stellenanzeige: Der Programmierer soll plattformübergreifende und Gamespy-Erfahrung mitbringen. Die Stellenanzeige: Der Programmierer soll plattformübergreifende und Gamespy-Erfahrung mitbringen. Der Entwickler Rockstar Vancouver sucht mit einer Online-Stellenanzeige nach einem Programmierer, der Erfahrung mit den Internet-Diensten Xbox Live und Playstation Network hat. Das ist nicht verwunderlich, weil Max Payne 3 auch für die Xbox 360 und die Playstation 3 erscheint und vermutlich deren Online-Funktionen (freischaltbare Erfolge etc.) nutzen wird.

Allerdings wirbt Rockstar Vancouver auch um Leute, die sich mit Gamespy auskennen, einem Multiplayer-Dienst für PC-Spiele. Das deutet darauf hin, dass Max Payne 3 einen Mehrspieler-Modus bieten wird. Der gesuchte Programmierer solle zudem »plattformübergreifende « Kenntnisse mitbringen. Können also Computer- und Konsolenspieler gegeneinander antreten?

Wovon handelt Max Payne 3?

Max Payne 3 : In den Vorgängern erzählten vertonte Comics die Geschichte. In den Vorgängern erzählten vertonte Comics die Geschichte. Am neuen Schauplatz wird der Ex-Polizist zum Opfer eines doppelten Spiels, also führt ihn ein Verräter in eine Falle. Laut der Pressemeldung begibt sich Max daraufhin auf »die verzweifelte Suche nach der Wahrheit und einem Fluchtweg.« Dies führe den Helden schließlich zu seiner »letzten Chance auf Erlösung« – möglicherweise ein Hinweis darauf, dass die Serie mit dem dritten Teil endet.

Die Geschichte wird wahrscheinlich wie in den Vorgängern mit vertonten Comic-Bildern erzählt, alles andere wäre ein unverzeihlicher Stilbruch. Zudem würde es Rockstars Versprechen widersprechen, die »klassischen Elemente« der Serie zu bewahren.