Men of War: Assault Squad - PC

Echtzeit-Strategie  |  Release: 25. Februar 2011  |   Publisher: Morphicon
Seite 1   Fazit

Men of War: Assault Squad in der Vorschau

Krieg der Physiker

Das selbständig lauffähige Addon des actionreichen Echtzeit-Taktikspiels bietet allerlei Detailverbesserungen. Am stärksten beeindruckt jedoch die noch realistischere Physik.

Von Stefan Dworschak |

Datum: 20.08.2010


Zum Thema » Debüt-Trailer mit Spielszenen Das erste Video zu Assault Squad Aus nächster Nähe feuert der Panzer auf seinen Gegner, das Spiel wird angehalten und wir sehen, wie das Geschoss wirkungslos abprallt. Wer einfach draufhält, gewinnt in Men of War: Assault Squad keinen Blumentopf – vom Zweiten Weltkrieg ganz zu schweigen.

Der Grund dafür ist die weiter verbesserte Physiksimulation des allein lauffähigen Addons. Die zwingt Sie dazu, Ihren Einheiten nicht nur Ziele zuzuweisen, sondern auch die genauen Bereiche, die sie angreifen sollen. Ein Treffer in den Motor etwa kann diesen in Brand setzen und das Fahrzeug sogar zerstören. Neben dem Wo ist auch das Wie entscheidend.

Es reicht nicht aus, einfach in die schwächere Flanke zu schießen, ohne den Aufschlagwinkel zu berücksichtigen. Ist dieser zu spitz, erhöht sich die Chance, lediglich Querschläger zu produzieren. Können Sie sich nicht in eine günstige Position bringen, erhöhen Sie die Kampfkraft mit besserer, aber rarer Spezialmunition.

Die Physiksimulation betrifft nicht nur Fahrzeuge, sondern auch Gebäude und deren Umgebung. Setzen Flammenwerfer ein Haus in Brand, breitet sich das Feuer mitunter auf Hecken oder Bäume aus. Die Berechnung von Materialeigenschaften ermöglicht es, Gegner durch Wände zu beschießen – wenn auch mit stark verminderter Durchschlagskraft.

Durchdringt ein panzerbrechendes Geschoss noch ohne Mühe die erste Wand, bleibt bei der zweiten nur noch ein Bruchteil der kinetischen Energie übrig. Die reicht aber immer noch aus, um etwa eine Gruppe Infanteristen zu bekämpfen.

Men of War: Assault Squad

Nicht nur die Engine wurde für Men of War: Assault Squad überarbeitet, mit den Helden finden auch neue Einheiten ins Spiel. Wie es sich für gute Vorgesetzte gehört, unterstützen sie ihre Kameraden durch höhere Moral und Spezialfähigkeiten. Die Untergebenen revanchieren sich durch eine verbesserte künstliche Intelligenz, den Gegner wurde ebenfalls mehr Hirnschmalz verpasst. Die spannendsten Gefechte liefern Sie sich allerdings im nun besser ausbalancierten Mehrspieler-Modus, in dem online oder im Netzwerk bis zu fünf Spieler um die Vorherrschaft in Europa streiten.

Diesen Artikel:   Kommentieren (13) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Xanta
Xanta
#1 | 20. Aug 2010, 19:19
Ein Shooter mit dieser Physik Engine wäre was ;)
Hab damals schon gestaunt bei Man of War und es ist einfach ein hammer game muss man sagen :)
rate (6)  |  rate (2)
Avatar Killererpel
Killererpel
#2 | 20. Aug 2010, 19:21
Sieht sehr interessant aus,macht laune auf mehr wollen wir hoffen das es das auch in deutsch mit text und sprache rauskommt.Der letzte ableger davon Men of War-Red Tide ist ja leider nur in englisch zu haben.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar Sir Hurl
Sir Hurl
#3 | 20. Aug 2010, 19:26
Ich weiß schon, warum ich die Soldiers und Men of War Reihe so sehr mag. :-)
rate (7)  |  rate (1)
Avatar Gehirne essen
Gehirne essen
#4 | 20. Aug 2010, 19:41
Ähm, die Engine wurde überhaupt nicht umgeändert, es wird die selbe Physik-simulation wie auch in den beiden Vorgängern Men of War und Men of War-Red Tide benutzt.
Ihr habt anscheinend nicht richtig verstanden was an dem Addon so besonders ist.(ich glaube, dass Herr Dworschak nichtmal die Vorgänger gespielt hat, geschweigedenn sich richtig über das Spiel informiert hat)

Assault Squad soll nämlich NUR Coop Missionen besitzen, die bis zu 4 Spieler unterstützen sollen, das soll ein Ausgleich für Red Tide sein, welches überhaupt keinen Multiplayer-Modus hatte.
rate (4)  |  rate (1)
Avatar Col. Harmor
Col. Harmor
#5 | 20. Aug 2010, 22:09
Zitat von Gehirne essen:
Assault Squad soll nämlich NUR Coop Missionen besitzen, die bis zu 4 Spieler unterstützen sollen, das soll ein Ausgleich für Red Tide sein, welches überhaupt keinen Multiplayer-Modus hatte.


Das ist gut zu wissen, denn ich habe seit einigen Tagen aufgrund vierbeinigem Zuwachs in der Familie nicht mehr wirklich Zeit für Online Spiele. Deshalb frage an dich - hat Assault Squad denn dann gar keinen Singleplayer?
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Gehirne essen
Gehirne essen
#6 | 20. Aug 2010, 22:21
Zitat von Col. Harmor:


Das ist gut zu wissen, denn ich habe seit einigen Tagen aufgrund vierbeinigem Zuwachs in der Familie nicht mehr wirklich Zeit für Online Spiele. Deshalb frage an dich - hat Assault Squad denn dann gar keinen Singleplayer?


Das sie bei Red Tide aus Faulheit den Multiplayer weggelassen haben, obwohl die Daten vorhanden waren, könnte es leicht sein, das die Reguläre Kampagne hier weggelassen wird.
Ich kann dazu jetzt noch nichts sagen, zwar wäre es wahrscheinlicher, DASS es eine Singleplayerkampagne gibt...aber ich würde mich nicht drauf festlegen, irgendwann started die Open Beta, dann wird das sicher geklärt sein
rate (1)  |  rate (2)
Avatar Stefan Dworschak
Stefan Dworschak
#7 | 21. Aug 2010, 01:40
Zitat von Gehirne essen:
Ähm, die Engine wurde überhaupt nicht umgeändert, es wird die selbe Physik-simulation wie auch in den beiden Vorgängern Men of War und Men of War-Red Tide benutzt.
Ihr habt anscheinend nicht richtig verstanden was an dem Addon so besonders ist.(ich glaube, dass Herr Dworschak nichtmal die Vorgänger gespielt hat, geschweigedenn sich richtig über das Spiel informiert hat)

Assault Squad soll nämlich NUR Coop Missionen besitzen, die bis zu 4 Spieler unterstützen sollen, das soll ein Ausgleich für Red Tide sein, welches überhaupt keinen Multiplayer-Modus hatte.


Die Entwickler behaupten durchaus, dass sie die Physiksimulation verfeinert haben. Sie stand dann auch im Mittelpunkt der Präsentation. Das heißt natürlich nicht, dass das alles komplett neu wäre. Aber die Präzision, mit der Assault Squad Projektile berechnet, ist sicherlich eine genauere Beschreibung wert.

Das Koop-Spiel ist zwar "besonders" und ein toller Kaufanreiz für die Fans der Serie, Men of War hatte aber bei den Spielern weniger das Problem, dass ein bestimmter Modus fehlte, sondern dass es Schwächen bei KI und Balance gab. Wenn ich die Aussagen des Projektleiters nicht völlig falsch deute, geht es vor allem darum, diese Unzulänglichkeiten auszumerzen, um Men of War in der Breite zu etablieren. Denn die Serie hat sicherlich das Potenzial, deutlich mehr Spieler zu erreichen, als es bislang der Fall ist.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar Malus61
Malus61
#8 | 21. Aug 2010, 09:38
Die MoW-Reihe ist neben der Theatre of war-Reihe, eine der besten WK2-Strategietitel. Ich habe beide auf dem Rechner und spiele sie immer wieder. Deshalb freue ich mich auch schon auf das nächste Juwel.
rate (4)  |  rate (1)
Avatar cpt.ahab
cpt.ahab
#9 | 21. Aug 2010, 11:49
"Für ein im Genrevergleich derart komplexes Spiel ist allerdings die Frage entscheidend, wie es um die Zugänglichkeit bestellt es. Ansonsten droht auch Assault Squad ein Nischendasein."


Langsam kotzt mich das wirklich an, wie die Gamestar bei vielen Spielen nach Zugänglichkeit fordert, wo viele Spiele doch nur noch ein Massenbrei sind, die sehr einfach zu Spielen sind und einen nicht fordern. Als eine Spielezeitschrift, mit Redaktueren die auch ältere Spiele kennen, die wirklich herausfordernd waren, solltet ihr genau solche Spiele mehr ins Licht bringen.
Ich verstehe das absolut, wenn jemand kein bock hat, ein Spiel, dass nicht leicht Zugänglich ist, zu spielen. Da gibt es 1000 andere Titel die dann einfacher zu spielen sind und die den Massenmarkt bedienen. Aber Spieler die es etwas schwerer mögen, haben nicht soviel Auswahl.
Bitte, bitte, hört endlich auf mit euren Hypes und der übertriebenen UNterstützung für Megablockbusters und nimmt endlich mal IndieGames (oder Spiele wie diese hier) mehr unter die Lupe. Pusht doch einfach mal eine Woche lang, so wie bei SCII, ein nicht so bekanntes Spiel (dass aber eine gute Wertung bekommen hat)auf eurer Seite. Wieso macht ihr das nicht für andere Spiele, die auch gut sind, aber vielleicht nicht den Massenmarkt betreffen? Ihr habt doch die Macht die Spielelandschaft zu verändern, sie breitfächriger zu machen.
Denn langsam sieht man hier nur noch Massenbrei, die Wochenlang mit Tests,Tips&Tricks,Techniktips und und und eure Seite belagern!
rate (12)  |  rate (1)
Avatar ElDuderino
ElDuderino
#10 | 21. Aug 2010, 14:07
Ich möchte das Spiel allen Strategie-Interessierten wärmstens ans Herz legen. Ich habe Men of War gekauft und muss sagen: Es ist das absolut beste und realistischste RTS-game, dass ich jemals gespielt habe. Alles andere ist nur kalter Kaffee dagegen.
rate (5)  |  rate (0)

PROMOTION

Details zu Men of War: Assault Squad

Plattform: PC
Genre Strategie
Untergenre: Echtzeit-Strategie
Release D: 25. Februar 2011
Publisher: Morphicon
Entwickler: Best Way
Webseite: http://www.menofwargame.com/as...
USK: keine Angabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 688 von 5752 in: PC-Spiele
Platz 65 von 517 in: PC-Spiele | Strategie | Echtzeit-Strategie
 
Lesertests: 1 Einträge
Spielesammlung: 26 User   hinzufügen
Wunschliste: 2 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Men of War: Assault Squad im Preisvergleich: 7 Angebote ab 9,58 €  Men of War: Assault Squad im Preisvergleich: 7 Angebote ab 9,58 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten