Update: In einem Interview mit GameTrailers.com äußerste sich Hideo Kojima neben dem Gameplay von Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain auch zu den Veröffentlichungsplattformen. Außerdem fügte er daran auch etwas zum Thema PC-Version an (circa ab Minute 3:48):

»Natürlich entwickeln wir auf dem PC, daher freuen wir uns darauf, irgendwann auch etwas für den PC zu veröffentlichen. Aber derzeit haben wir dafür keinen Release-Zeitraum und dies ist auch nicht unsere Priorität. Aber wir arbeiten daran und wir hoffen [die PC-Version] nachreichen zu können.«

Also kein zeitgleicher Release mit den Konsolen-Versionen (was zu erwarten war), ob die PC-Fassung nachgereicht wird, steht noch nicht zu 100 Prozent fest, Kojima und Konami würden aber gerne.

Ursprüngliche Meldung: Endlich Klartext: Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain wird sowohl für die aktuelle, als auch die nächste Konsolengeneration erscheinen, sprich PlayStation 4, PS3, Xbox 360 und Xbox One.

Von einer PC-Version oder gar einer Fassung für Wii U war hingegen nicht die Rede, Metal Gear-Schöpfer Hideo Kojimas »Multiplattform-Projekte sind die Zukunft!«-Behauptungen vom April zum Trotz. Was noch nicht ist, kann aber ja vielleicht noch werden …

Zum Veröffentlichungsdatum gab es auf der E3 bisher ebenfalls keinen Kommentar, derzeit klingt ein Release im Jahr 2014 aber realistisch. Genauso zugeknöpft zeigte sich Konami zum Thema Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes, dem angekündigten Prequel zu The Phantom Pain. Nur eines ist mittlerweile klar: Ground Zeroes wird kein Standalone-Spiel, sondern der direkt mitgelieferte Prolog. Ground Zeroes und The Phantom Pain ergeben somit zusammen Metal Gear Solid 5. Dafür gab es aber immerhin massig Bildmaterial in Form von Screenshots und Trailern inklusive Spielszenen vom »Hauptspiel« zu sehen, was wir in »Gamewatch« auch gleich einmal auseinandergenommen haben.

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain
Spezielle Anzüge wie dieser verbessern die Tarnung in unterschiedlichen Terrains.