Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain : Hat Hideo Kojima Konami verlassen? Eine offizielle Bestätigung steht derzeit noch aus. Inoffizielle Quellen gibt es aber reichlich. Hat Hideo Kojima Konami verlassen? Eine offizielle Bestätigung steht derzeit noch aus. Inoffizielle Quellen gibt es aber reichlich.

Zum Thema Metal Gear Solid 5 ab 19,99 € bei Amazon.de Metal Gear Solid V: The Phantom Pain für 23,99 € bei GamesPlanet.com Update (20. März 2015): Mittlerweile hat sich ein Insider aus dem Umfeld von Konami zu Wort gemeldet und von den aktuellen Entwicklungen rund um Konami und Hideo Kojima berichtet. Demnach gab es zwischen dem Publisher und dem Entwickler Kojima Productions Streitigkeiten um die Zuständigkeiten und Befugnisse, weshalb Konami schließlich die Reißleine zog: Angeblich wurde allen Kojima-Mitarbeitern der Zugriff auf das Intranet, ihre E-Mail-Accounts und das Telefon eingeschränkt.

Außerdem wurden einige Führungskräfte, inklusive Kojima selbst, wohl mehr oder weniger entlassen und arbeiten nun als externe Auftragnehmer für Konami. Die Verträge laufen noch bis Dezember 2015 und den Aussagen der anonymen Quelle zufolge werden der Game-Designer und sein Team Konami endgültig verlassen.

»Nachdem wir MGSV beendet haben, werden Herr Kojima und das Führungsteam Konami verlassen. Sie sagten, dass ihre Verträge im Dezember enden. Bei einem Team-Meeting hat Herr Kojima erklärt, dass das Team als Einheit agieren und ein gutes Spiel für die Fans abliefern muss.«

Konami selbst wollte sich zu den ganzen Spekulationen zwar auch weiterhin nicht äußert, allerdings gibt es mittlerweile weitere offizielle Hinweise darauf, dass die Marke Metal Gear demnächst ohne ihren Schöpfer Hideo Kojima fortgeführt wird. Auf seiner offiziellen japanischen Webseite sucht das Unternehmen aktuell nämlich Mitarbeiter für die Entwicklung einer »neuen Metal-Gear-Reihe«. Das würde auch zu den jüngsten Aussagen von Kojima passen. Der ließ vor einigen Woche noch wissen, dass die Metal-Gear-Saga für ihn nun beendet sei.

Ursprüngliche Meldung: Bislang sind es nur Gerüchte, die Indizien deuten aber alle auf eine bittere Wahrheit hin: Hat Metal-Gear-Erfinder Hideo Kojima die Unternehmensfamilie von Publisher Konami verlassen?

Aktuell hat Konami nämlich den Namen des Entwicklers von der offiziellen Website von Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain und dessen Vorgänger Ground Zeroes entfernen lassen. Doch nicht nur bei den aktuellen Teilen, auch bei der MGS-Legacy-Collection fehlt neuerdings Kojimas Name.

Außerdem hört sein Entwicklerstudio Kojima Productions Los Angeles neuerdings auf den Namen »Konami Los Angeles Studio« und auch die offizielle Website des Studios leitet den Benutzer direkt zur Metal-Gear-Solid-Website von Konami weiter. Der Twitter-Account von Kojima-Productions weist Fans darauf hin, in Zukunft dem offiziellen Metal-Gear-Twitter-Account von Konami zu folgen.

Auch Kojima selbst heizt die Spekulationen über seinen Weggang weiter an. So deuten seine letzten Tweets »Heading Of« und »A Break« trotz passendem Screenshot aus Metal Gear Solid 5 an, dass für Kojima ein Abschied bevorsteht. Zuvor hatte er bereits bekräftigt mit Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain sein letztes Metal Gear-Spiel gemacht zu haben.

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain : Die offizielle Website zu Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain wirbt mit Kojimas Namen.

Vorher: A Hideo Kojima Game
Die offizielle Website zu Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain wirbt mit Kojimas Namen.

Konami selbst hatte Umstrukturierungen zu einem zentraler kontrollierten Unternehmen angekündigt, auf Anfrage von Videogamer.com über eine mögliche Trennung mit Hideo Kojima aber nur folgende Stellungnahme abgegeben:

»Konami Digital Entertainment, inklusive Herrn Kojima, wird auch weiterhin Metal-Gear-Produkte entwickeln und unterstützen. Bitte erwarten sie weitere Ankündigungen.«

Eine weitere Absicht der Aktion könnte auch die Stärkung der Marke Konami sein, die bisher durch die prominente Platzierung von Kojima als Zugpferd eher in den Hintergrund treten musste.

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain soll im September 2015 für PC, PS4 und Xbox One erscheinen.

Für viele ist die Reihenfolge der Metal-Gear-Saga schwer nachvollziehbar. Klar, haben doch die Bezifferung und Erscheinungstermine wenig mit der chronologischen Ordnung zu schaffen. Wir haben sie mal nach dem Handlungszeitraum und damit in der richtigen Abfolge geordnet.

Metal Gear Solid 3: Snake Eater
Spieljahr: 1964
Held: Big Boss
Plattformen: PS3, 360, PS2, PS Vita, 3DS
Story: Big Boss soll in der Sowjetunion den Superpanzer Shagohod zerstören und seine übergelaufene Ex-Mentorin The Boss aufhalten.