Mighty No. 9 : Mighty No. 9 soll die Nachfolge von Mega Man antreten. Auf Kickstarter.com hat das Projekt bereits massive Unterstützung erfahren. Mighty No. 9 soll die Nachfolge von Mega Man antreten. Auf Kickstarter.com hat das Projekt bereits massive Unterstützung erfahren. Update 2. September 2013: Obwohl die Kickstarter-Aktion für Mighty No. 9 noch 29 Tage läuft, hat das Team von Keiji Inafune das Finanzierungsziel von 900.000 Dollar bereits erreicht. Derzeit steht der Zähler bei etwas mehr als 919.000 Dollar. Sollten die Gelder auch weiterhin auf diesem Niveau fließen, wird die Aktion laut der Statistikseite Kicktraq.com fast 9,5 Millionen Dollar einbringen.

Originalmeldung: Für viele war und ist er eine große, schöne Kindheitserinnerung und ein furchteinflößender Name in einem: Mega Man, einer der bekanntesten und zeitweilig auch schwierigsten Plattformer zugleich. Trotzdem nahm sein Ruhm in den letzten Jahren immer weiter ab, denn obwohl das Franchise mittlerweile etwa 130 Spiele umfasst, lösten bei weitem nicht alle davon Begeisterungsstürmen aus.

Grund genug für Keiji Inafune, der einst zusammen mit Tokuro Fujiwara und Akira Kitamura Mega Man erschuf, mit Mighty No. 9 an einem Projekt zu arbeiten, welches die geistige Nachfolge von Mega Man antreten soll. Auf den bekannten Namen muss er dabei verzichten, nachdem er 2010 Rechteinhaber Capcom verlassen hat. Wie einige andere Branchen-Veteranen in der letzten Zeit auch, setzt er dafür auf die Crowdfunding-Plattform Kickstarter.com, wo er Mighty No. 9 gemeinsam mit seinem Unternehmen Comcept zum backen freigegeben hat.

900.000 US-Dollar sollen es sein. Ein Klacks wie es scheint, denn innerhalb der ersten 24 Stunden sind bereits über 470.000 Dollar von mehr als 7.600 Unterstützern zusammengekommen. Für das restliche Geld bleiben noch 30 Tage.

Einen groben Release-Termin gibt es auch schon, irgendwann im Frühling 2015 soll es soweit sein. Derzeitig steht einzig der PC als Veröffentlichungsplattform fest, die Steuerung ist dabei aber auf Gamepads ausgelegt. Versionen für Konsolen und Betriebssysteme wie Linux und Mac haben allerdings ebenfalls eine hohe Priorität, dazu benötige es aber erfolgreich erzielte Stretch Goals. Das sollte bei der aktuellen Resonanz allerdings durchaus im realistischen Bereich liegen.

Quelle: Kickstarter-Kampagne von Mighty No. 9