Minecraft : Die PC-Version von Minecraft wurde bis heute wohl von 100 Millionen Nutzern angespielt. 14,3 Millionen entschieden sich für die kostenpflichtige Vollversion. Die PC-Version von Minecraft wurde bis heute wohl von 100 Millionen Nutzern angespielt. 14,3 Millionen entschieden sich für die kostenpflichtige Vollversion.

100 Millionen Nutzer haben sich bis heute in der Klötzchen-Welt der PC-Version von Minecraft ausgetobt. Das hat Markus Persson, der Erfinder des erfolgreichen Indie-Titels mit der Sandbox-Spielwelt, via twitter.com bekannt gegeben. Damit haben mittlerweile bereits mehr Spieler den Open-World-Titel ausprobiert, als Deutschland Einwohner (stand 2012: 81,89 Millionen) hat.

Allerdings handelt es sich bei dieser Zahl nicht um die aktiven Nutzer einer käuflich erworbenen Version des Spiels sondern vielmehr nur um die Anzahl der registrierten Accounts auf der offiziellen Webseite. Eine solche Registrierung ist notwendig, um die kostenlose und Browser-basierte Demo-Version von Minecraft spielen zu können.

Allerdings sind auch die aktuellen PC-Verkaufszahlen für einen Indie-Titel, der einst mit nur geringen Mitteln programmiert wurde, durchaus beeindruckend. Laut Persson beträgt die Wandlungsrate bei diesen 100 Millionen Accounts nämlich 14,3 Prozent. Heißt also: Insgesamt 14,3 Millionen Nutzer haben anschließend die Vollversion von Minecraft gekauft - und das sind alleine die Zahlen der PC-Version.

Hinzu kommen noch einmal jeweils etwa zehn Millionen auf den Mobile-Plattformen und der Xbox 360 sowie eine weitere Million auf der PlayStation 3. Insgesamt hat sich Minecraft plattformübergreifend bis heute also über 35 Millionen Mal verkaufen können.

» Minecraft im Test: Endlich die (fast) finale Version