Moving Hazard : Moving Hazard ist ein Team-Shooter mit recht innovativem Zombie-Setting: Die Untoten lassen sich unter anderem auf Gegner hetzen. Moving Hazard ist ein Team-Shooter mit recht innovativem Zombie-Setting: Die Untoten lassen sich unter anderem auf Gegner hetzen.

Unterstützern und Fans von Star Citizen dürfte Illfonic noch ein Begriff sein: Das Entwicklerstudio arbeitete neben weiteren Teams an der Fertigstellung des First-Person-Shooter-Moduls für die Weltraum-Simulation mit, bis Cloud Imperium Games die Entwicklung wieder einem internen Team übergab.

Mittlerweile scheinen die Entwickler jedoch ein neues Betätigungsfeld gefunden zu haben: Den Team-Shooter Moving Hazard. Gemeinsam mit Psyop Games hat das Studio nun sein neuestes Projekt angekündigt. Das Setting erscheint dabei auf den ersten Blick wenig kreativ: Einmal mehr geht es in eine postapokalyptisch Welt, in der Zombie-Horden das Ödland bevölkern.

Die Art und Weise, wie die Untoten in das Gameplay eingebunden werden, ist dann aber doch einigermaßen innovativ: Durch bestimmte Waffen und Gegenstände lassen sich die Zombie-Horden mehr oder weniger indirekt steuern und beeinflussen. So kann etwa ein Pheromon-Molotov-Cocktail dazu genutzt werden, alle nahen Untoten auf einen bestimmten Gegner zu hetzen.

Moving Hazard befindet sich seit etwa einem Jahr in der Entwicklung und soll noch 2016 veröffentlicht werden. Geplant sind insgesamt sechs Multiplayer-Maps und mindestens drei Spielmodi (Team Deathmatch, Scavenger und King of the Hill). Außerdem soll es einen Solo-Szenario-Part und einen kooperativen Horde-Modus geben.

Moving Hazard