Hello Games hat einen zweiten experimentellen Patch für No Man's Sky auf Steam veröffentlicht. Das Update muss über die Spiel-Eigenschaften in der Steam-Bibliothek freigeschaltet werden - und zwar über den Betas-Tab. Dort ist als Code zur Freischaltung der Beta-Version »3xperimental« auszuwählen.

Die Aktualisierung bringt einmal mehr verschiedene Verbesserungen mit sich. Unter anderem gibt es einen Support für AMD Phenom CPUs, eine Optimierung des Mouse-Smoothings und Hilfe bei der Wiederherstellung verloren gegangenes Spielstände.

Performance-Verbesserungen

Hinzu kommen eine verbesserte Performance - bei Vier-Thread-CPUs ist lediglich von einer Verbesserung die Rede, bei acht Threads ist sogar von signifikanten Verbesserungen die Rede. Auch das Shader-Caching wurde optimiert, was ebenfalls zu einer besseren Performance führen sollte.

Die kompletten Patchnotes gibt es auf Steam.

In der neuen experimentellen Version von No Man's Sky können Spieler schon jetzt die Verbesserungen ausprobieren, die mit dem nächsten offiziellen Patch kommen. Die Fassung ist aber nicht zum richtigen Spielen gedacht, sondern nur zum Testen.

Die Tücken der Unendlichkeit: No Man's Sky im Test auf GameStar.de