Outcast: Second Contact : Es gibt noch keine Screenshots zu Outcast: Second Contact. Die Entwickler versprechen aber eine komlette Grafiküberarbeitung für das Remake. Es gibt noch keine Screenshots zu Outcast: Second Contact. Die Entwickler versprechen aber eine komlette Grafiküberarbeitung für das Remake.

Eine richtige Neuauflage von Outcast war bereits das Ziel der Kickstarter-Kampagne von 2014. Doch das Crowdfunding-Projekt scheiterte. Trotzdem folgte die Veröffentlichung von Outcast 1.1 über Steam und GoG.com. Die neue Version bot aktuelle HD-Auflösungen, Gamepad-Support und viele Bugfixes.

Mit Outcast: Second Contact haben die Entwickler von Appeal jetzt aber das richtige Remake des Klassikers von 1999 offiziell angekündigt. Zusammen mit dem Publisher Bigben Interactive will das Team die ursprüngliche Idee einer Neuauflage mit aktueller Technik bis zum Release Anfang 2017 umsetzen.

Outcast HD soll zudem nicht nur für den PC veröffentlicht werden. Second Contact wurde auch für »Next-Gen-Konsolen« (voraussichtlich PS4 und Xbox One, Anm. d. Red.) angekündigt, wie es in der offiziellen Pressemitteilung heißt.

Dass eine vollwertige Neuauflage des Action-Adventures kommen würde, hatten die Entwickler bereits mehrfach angekündigt, aber nie offiziell und mit der Unterstützung eines Publishers.

Outcast: Second Contact - Artworks und Konzeptgrafiken

Was ist neu in Outcast: Second Contact?

Wie die Community-Webseite Planet-Adelpha.de noch über die offizielle Pressemitteilung hinaus berichtet, wird Second Contact einige Inhalte des Originals übernehmen und andere komplett erneuern. So bleiben die Handlung und das KI-System gleich. Auch die Sprachaufnahmen (im Deutschen wird Protagonis Cutter Slade von Bruce-Willis-Sprecher Manfred Lehmann hervorragend vertont) und der Orchester-Soundtrack bleiben erhalten.

Erneuert werden alle Levelgrafiken, die Animationen und die Charater-Modelle. Außerdem werden kleinere Erweiterungen versprochen. Details gibt es dazu noch nicht.

Mehr zum Thema: Das Outcast 2, das wir nie bekommen werden

Wo kommt der Name Second Contact her?

Die Fan-Seite erklärt auch den Namen Second Contact, der laut Entwickler ein Bezug auf die Story des Spiels ist. In Outcast wird zunächst eine Sonde durch ein Dimensions-Portal geschickt. Das ist der »First Contact« mit der fremden Welt Adelpha.

Nachdem sich das Portal allerdings nicht mehr schließen lässt und droht, die Erde zu zerstören, wird im »Second Contact« ein Team von Spezialisten, darunter auch US-Soldat Cutter Slade, auf die andere Seite geschickt. Und da die Neuauflage auch der zweite Kontakt mit der Spielwelt von Outcast ist, hat sich das Team für den Namen Second Contact entschieden.

Wieso der Hype um das Original? Warum Outcast so besonders war