Overwatch : Efi Oladele wurde von Blizzard erst kürzlich vorgestellt. Die elfjährige Afrikanerin wird trotz erster Vermutungen nicht der 24. Held von Overwatch - aber sie hat laut Blizzard irgendwas mit dem kommenden Charakter zu tun. Efi Oladele wurde von Blizzard erst kürzlich vorgestellt. Die elfjährige Afrikanerin wird trotz erster Vermutungen nicht der 24. Held von Overwatch - aber sie hat laut Blizzard irgendwas mit dem kommenden Charakter zu tun.

Zum Thema Overwatch ab 3,77 € bei Amazon.de Wer wird der 24. Charakter von Overwatch? Doomfist ist nach einem Kommentar des Entwicklungschefs Jeff Kaplan mehr als unwahrscheinlich, und auch die kürzlich vorgestellte Efi Oladele wird die Heldentruppe nicht erweitern. Wir hatten bereits gezweifelt, dass Blizzard Spieler tatsächlich auf ein elfjähriges Mädchen schießen lässt.

Kaplan bestätigt nun gegenüber Polygon: Efi ist nicht der nächste spielbare Charakter, sie hat aber mit dem 24. Helden etwas zu tun. Das gibt einer Fantheorie neuen Aufwind: Der Spinnenroboter »Anchora«, angeblich gebaut von Efi, wird neben Bastion und Zenyatta der dritte Omnic-Roboter in Overwatch.

Anchora?

Gleich mehrere Konzeptzeichnungen zeigen vierbeinige Spinnenroboter, im Sombra-Teaser wird ein vierbeiniger Spinnenroboter im Zusammenhang mit der Numbani-Insignie in Verbindung gebracht. Reddit-User Nabakin hat weiteres Bildmaterial aus offiziellen Quellen gesammelt:

Overwatch : Anchora oder eine OR15-Einheit?

Spinnenroboter
Anchora oder eine OR15-Einheit?

Numbani ist die afrikanische Stadt-Karte von Overwatch, der Story nach leben Roboter und Menschen hier noch im Einklang miteinander. Die junge Tüftlerin Efi Oladele ist wiederum Afrikanerin, ein Wunderkind in KI-Entwicklung und Robotik, und möchte ihrer Story nach etwas bauen, das ähnlich wie OR15-Roboter die Menschheit beschützt. Auch das lässt vermuten, dass Efi tatsächlich einen Kampfroboter gebaut hat.

Falsche Konzeptzeichnungen

Zur Fantheorie mischten Magazine wie Kotaku weitere Bilder, die angeblich den kommenden Kampfroboter zeigen. Allerdings haben die Publikationen nicht genau genug hingeschaut, Reddit-User konnten das Bildmaterial bereits zuordnen: Der »Spinnenroboter«, der im Hintergrund während einer Präsentation von Jeff Kaplan im Rahmen der Entwicklerkonferenz DICE Summit zu sehen ist, ist in Wirklichkeit eine Frau in einem Kampfanzug.

Wann Blizzard den nächsten Helden präsentiert, ist leider noch nicht bekannt. Sollte eine sehr baldige Ankündigung anstehen, würde sich die weltweit wichtigste Entwicklerkonferenz GDC 2017 anbieten - die startet am 27. Februar, also kommende Woche.

Orisa - Tank
Fusionskanone: Orisas automatisierte Projektilkanone verursacht hohen Schaden, doch während des Abfeuerns ist ihre Bewegung verlangsamt.

Defensivprotokoll: Orisa verringert erlittenen Schaden vorübergehend und kann nicht durch Effekte aufgehalten werden, die ihre Aktionen einschränken.

Halt!: Orisa schleudert eine Gravitonladung, die sie manuell aktivieren kann. Die Sphäre zieht nahe Gegner an und verlangsamt sie.

Schutzbarriere: Orisa wirft eine stationäre Barriere, die sie und ihre Verbündeten vor gegnerischem Feuer schützt.

Superbooster: Orisa stellt einen Leistungsverstärker auf, der den verursachten Schaden von Verbündeten in ihrem Sichtbereich erhöht.