Overwatch : Overwatch bekommt mit Orisa einen neuen Tank. Die Roboterdame wurde im Spiel von Efi Oladele gebaut und entworfen. Overwatch bekommt mit Orisa einen neuen Tank. Die Roboterdame wurde im Spiel von Efi Oladele gebaut und entworfen.

Zum Thema Overwatch ab 3,77 € bei Amazon.de Blizzard hat nach wochenlangem anteasern und Absagen an beliebte Fanspekulationen in Bezug auf Doomfist heute den neuen spielbaren Charakter offiziell vorgestellt: Die 24. Heldenfigur in Overwatch heißt Orisa und ist ein Spinnen-Roboter. Wie bereits bekannt war, wurde der vierbeinige Roboter in der Spielwelt vom elfjährigen Wunderkind Efi Oladele gebaut und entwickelt.

Mehr zum Hintergrund: Overwatch - 24. Charakter könnte ein Spinnenroboter sein

In einem ausführlichen, zwölfminütigen Video erklärt Game Director Jeff Kaplan die komplette Hintergrundgeschichte und Efis Motivation, Orisa zu bauen. Natürlich geht Kaplan auch auf die Spezialfähigkeiten der Roboterdame ein und welche Rolle sie im Kontext des Multiplayer-Balancings einnehmen soll.

Auf den PTR-Testservern steht Orisa ab sofort zum Ausprobieren bereit. Wann Orisa in das finale Spiel gepatcht wird, ist noch unklar. Die kompletten PTR-Patchnotes finden sich auf der Webseite von Blizzard, ebenso wie die Charakterseite mit Details zur Spielfigur.

Orisa bildet den Dreh- und Angelpunkt ihres Teams und schützt ihre Verbündeten durch eine Schutzbarriere vor der gegnerischen Frontlinie. Sie kann aus großer Distanz angreifen, ihre eigene Verteidigung stärken, Gegner durch Gravitonladungen verlangsamen und durch Superbooster das Schadenspotenzial mehrerer Verbündeter auf einmal erhöhen.

Zur Entstehungsgeschichte der Figur und der speziellen Beziehung des ehemaligen Verteidigungsroboters Orisa zu Efi Oladele gibt es im typischen Blizzard-Stil einen kurzen mit handgezeichneten Standbildern erzählten Kurzfilm-Trailer:

Overwatch - Year of the Rooster, Chinese New Years