Paladins : Solche Karten gab's in Paladins bislang massenhaft, um unseren Helden anzupassen. Solche Karten gab's in Paladins bislang massenhaft, um unseren Helden anzupassen.

Paladins ist ein MOBA-Shooter im Sinne von Blizzards Overwatch oder Gearbox' Battleborn und als besonderes Alleinstellungsmerkmal bekommt unser Held nach jedem Stufenaufstieg drei Karten mit neuen Fähigkeiten zugeteilt, von denen er sich eine aussuchen kann. Damit können wir also unseren Spielstil individuell an die Situation und das gegnerische Team anpassen.

Doch diese Vielfalt war wohl weniger nach dem Geschmack der Spieler, denn Konkurrenz-Titel wie Battleborn und Overwatch setzen mehr auf eine Vielzahl unterschiedlicher Helden mit spezialisierten Fähigkeiten anstatt auf einen kleinen Pool an Charakteren, die dafür sehr vielseitig sind. Gegenüber dem Portal »Rock, Paper, Shotgun« äußerten sich die Entwickler wie folgt:

Die Leute scheinen die Variationen eines Charakters weniger zu schätzen, als dass sie sich komplett neue Charaktere wollen, die bestimmte Sachen auf eine ganz eigene Art machen.

Was genau sich die Verantwortlichen vorstellen, ist noch unklar, aber wir gehen davon aus, dass es in Zukunft mehr Helden geben und die Kartenauswahl tatsächlich stark zurückgefahren wird.

Paladins: Champions of the Realm
Gespielt wird Paladins eigentlich aus der Ego-Ansicht, auch wenn diese Screenshots einen anderen Eindruck erwecken.