Prey : Prey 2 Prey 2 Prey findet einen neuen Besitzer: Laut einem Eintrag beim United States Patent and Trademark Office hat Zenimax Media die Rechte an der Marke Prey von Radar Group, der Firma des 3D-Realms-Gründers Scott Miller, gekauft. Zenimax ist als Besitzer des Entwicklerstudios Bethesda bekannt, das die Elder-Scrolls-Rollenspielreihe und Fallout 3 programmiert hat. Zuletzt berichteten wir über Zenixmax Media, als die Firma den Spielentwickler id Software (Doom 3) aufkaufte.

Prey : Prey hat als Spiel eine bewegte Geschichte hinter sich. 3D Realms kündigte es 1995 das erste Mal an. Seitdem versuchten sich mehrere Entwicklerteams daran. Die Human Head Studios waren schließlich erfolgreich: 2006 wurde Prey für die Xbox 360 und PC fertig. Durch das Fehlen von Oben und Unten sowie dem körperlosen Spirit Walk war der Titel eine interessante Abwechslung im Shooter-Genre.

Radar Group hat bereits 2008 einen zweiten Teil angekündigt, der in Kooperation mit Human Head Studios entstehen sollte. Die Entwickler der Human Head Studios bestritten dies später. 3D Realms kam Anfang Mai 2009 in Schieflage, als das Geld für die Weiterentwicklung des Shooters Duke Nukem Forever ausging. Viele Markenrechte von 3D Realms, darunter auch Prey, wanderten daraufhin zu Scott Millers Firma Radar Group.