Pro Evolution Soccer 2013 - PC

Sport-Simulation  |  Release: 20. September 2012  |   Publisher: Konami
Seite 1 2   Fazit Wertung

Pro Evolution Soccer 2013 im Test

Das Spiel ist rund

Trippelschritte statt Quantensprung: Mit behutsamen Detailverbesserungen verteidigt Pro Evolution Soccer 2013 im Test die Realismus-Tabellenführung.

Von Thomas Wittulski, Michael Graf |

Datum: 17.09.2012


Zum Thema » FIFA 13 - Vorschau So wird der Konkurrent Unser Test von Pro Evolution Soccer 2013 , erstes Match: Christiano Ronaldo erobert den Ball, stürmt über Linksaußen in die Hälfte der Gastgeber – Konter! Seine Ex-Klubkameraden von Manchester United hecheln dem Portugiesen nur hinterher, erst am Sechzehner wirft sich ihm Rio Ferdinand in den Weg. Doch Ronaldo täuscht an: Einmal links, einmal rechts, dann ein Lupfer, der Marcel Reif mit der Zunge schnalzen ließe. Leichtfüßig vorbei am Abwehrhünen und rein mit der Kugel ins kurze Eck – ein Traumtor, das Stadion tobt!

Nun mag man von Ronaldo selbst halten, was man will, seine phänomenalen Fähigkeiten am Ball machen ihn unanfechtbar zu einem der größten Fußballer unserer Zeit. Das spüren wir auch in Pro Evolution Soccer 2013 (PES 2013): Wenn der Ball an den Füßen des Stürmers klebt, hat (etwas Einarbeitung vorausgesetzt) kaum jemand eine Chance, daran etwas zu ändern. Genau wie die spürbaren Talente der Stars gehörten auch kuriose Torraumszenen und die Dynamik im Aufbauspiel zu den großen Pluspunkten der Serie. Und so bleibt’s auch, wie im Vorjahr hat Konami seine Fußballsimulation abermals nur punktuell optimiert – eben Evolution statt Revolution.

Promotion: » Pro Evo 2013 bei Amazon.de kaufen

Pro Evolution Soccer 2013
Galatasarays Torwart Muslera segelt an der Flanke vorbei, doch der Ex-Hamburger Thomas Ujfalusi klärt per Kopf.

Weniger Tempo, mehr Tricks

Die augenfälligste Änderung: Pro Evolution Soccer 2013 ist einen Tick langsamer als sein Vorgänger. Dass verringerte Tempo bringt uns mehr Zeit für kluge Spielzüge, mehr Zeit, Räume zu erkennen und auszunutzen, und zu guter Letzt auch mehr Zeit, mit Dribblings den Ball zu behaupten. Das ist auch der Grund dafür, dass uns schon im ersten Probematch Hammerpässe in die Spitze glücken – ein Vorteil sowohl Solo-Partien als auch für Mehrspieler-Matches, die nach wie vor das Maß aller Dinge sind.

Ebenso wie die tödlichen Zuspiele begeistern auch schnelle Ballwechsel und Kurzpässe, für die Konami frische Funktionen eingebaut hat. Beispielsweise gibt’s neue Möglichkeiten, Bälle anzunehmen: Per Tastendruck stoppen wir das Leder, tunneln unseren Rivalen oder lupfen den Ball über ihn hinweg. Technisch versierte Stars beherrschen sogar den »Sombrero Flick«, bei dem sie die Kugel hinter sich lupfen, um blitzschnell die Richtung zu ändern.

All diese Tricks erfordert zwar gutes Timing und damit viel Übung, können aber viel bringen. Wenn ein Heber gelingt, muss sich die gegnerische Abwehr nämlich erst mal neu sortieren – für uns die Chance, schnurstracks gen Tor zu preschen. Das trägt dazu bei, dass Pro Evolution Soccer nach wie vor mehr Fingerspitzengefühl erfordert als das meist recht geradlinige Fifa.

Pro Evolution Soccer 2013 : Juves Vidal nimmt den Ball an und überlupft seinen Kontrahenten, um dann an ihm vorbei zu laufen.

Stopp & Flick
Juves Vidal nimmt den Ball an und überlupft seinen Kontrahenten, um dann an ihm vorbei zu laufen.

Auch Doppelpässe funktionieren blitzschnell und flexibel, mit dem zweiten Analogstick entscheiden wir selbst, wohin der Mitspieler läuft. Genau wie bei der individuellen Passannahme braucht es hierfür Übung, die wir entweder entweder schmerzhaft in den Partien oder ganz bequem in den vielfältigen Tutorials sammeln.

Darin lernen wir auch den manuellen Pass (bei gezogenem linken Trigger erscheint ein Pfeil, der die Passrichtung anzeigt), zu dem sich dieses Jahr der manuelle Schuss gesellt: Über eine Anzeige lassen sich Stärke, Höhe und Richtung bestimmen. Wie beim manuellen Zuspiel braucht es etwas Übung, bis man den Dreh raus hat, kann dann aber spektakuläre Tore schießen. Dass die Zuspiele in PES 2013 manchmal verspringen, wirkt sich nicht so gravierend aus wie in FIFA 13 , Pässe kommen in der Regel beim Mitspieler an.

Alle schlauer, nur der Goalie nicht.

Auch die Intelligenz der Gegen- und Mitspieler hat Konami in PES 2013 spürbar gesteigert. Unsere Kameraden bieten sich nun besser an und stürmen beim Angriff automatisch die Flügel entlang, um Anspielstationen zu schaffen. Das klappt in den meisten Fällen gut, manchmal bleiben die Jungs aber auch plötzlich stehen, anstatt den perfekten Weg für den eben gespielten Pass weiter zu laufen.

Dafür arbeitet auch die Abwehr schlauer: Sie stellt Räume zu, fängt Bälle klüger ab und ahnt Spielzüge besser voraus. Das gleicht die Balance zwischen Offensive und Defensive aus und bringt das Spiel insgesamt auf ein höheres Niveau. Nur die Häufigkeit von Abseitsstellungen hätte Konami etwas reduzieren können.

Pro Evolution Soccer 2013 : Wie seine Vorgänger lebt auch PES 2013 von kuriosen Strafraumszenen, die allerdings zu häufig aus dämlichen Torwartfehlern resultieren. Hier krabbelt der geschlagene Manuel Neuer auf dem Boden herum, während Italiens Antonio Cassano zum Fallrückzieher emporsteigt. Wie seine Vorgänger lebt auch PES 2013 von kuriosen Strafraumszenen, die allerdings zu häufig aus dämlichen Torwartfehlern resultieren. Hier krabbelt der geschlagene Manuel Neuer auf dem Boden herum, während Italiens Antonio Cassano zum Fallrückzieher emporsteigt.

Auch an der zuletzt immer wieder kritisierten Torhüter-KI hat Konami für PES 2013 geschraubt – behaupten die Entwickler zumindest. So sollen die Keeper Bälle nicht mehr so häufig abprallen lassen, sondern stattdessen raus aufs Feld fausten. Doch uns ist die Abprallerquote immer noch zu hoch: Viele Tore sind Abstauber, die der Fliegenfänger mit seiner ungeschickten Abwehr selbst verschuldet. Kuriose Torszenen sind allerdings auch ein Verdienst der exzellenten Ballphysik, die meist nachvollziehbare Ergebnisse hervorbringt.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Fazit
Wertung
Diesen Artikel:   Kommentieren (85) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 9 weiter »
Avatar saschar
saschar
#1 | 17. Sep 2012, 13:39
Sieht gut aus, trotz der kleinen Schritte macht es mir eigentlich immer mehr Spaß als Fifa. Wir sehn uns Online ;).
rate (12)  |  rate (10)
Avatar DaWolf
DaWolf
#2 | 17. Sep 2012, 13:43
Sorry Leute, aber das war ein echt schlechter Test. Vor allem die Empfehlung, zum Vorgänger zu greifen ist der größte Witz. Das Spiel ist dieses Jahr extrem verbssert zu den letzten jahren und eben NICHT nur minimal. Da hat wohl jemand den Test geschtrieben, der von der Thematik wenig Ahnung hat...

Schwach!
rate (15)  |  rate (27)
Avatar Iaquinta
Iaquinta
#3 | 17. Sep 2012, 13:49
Zitat von DaWolf:
Sorry Leute, aber das war ein echt schlechter Test. Vor allem die Empfehlung, zum Vorgänger zu greifen ist der größte Witz. Das Spiel ist dieses Jahr extrem verbssert zu den letzten jahren und eben NICHT nur minimal. Da hat wohl jemand den Test geschtrieben, der von der Thematik wenig Ahnung hat...

Schwach!


Das einzige was Schwach ist, ist dein dämlicher Kommentar dazu.

Finde diesen Test sehr gelungen und das Produkt wurde meiner Meinung nach fair bewertet, bin gespannt wie es bei FIFA aussieht.
rate (11)  |  rate (12)
Avatar TimmiOTool
TimmiOTool
#4 | 17. Sep 2012, 13:49
Habe es zwar schon seit längerem Vorbestellt aber der Test bestätigt nun die Eindrücke die ich in den Demos gesammelt habe.

Freu mich schon riesig auf Donnerstag, Meisterliga ich komme......
rate (9)  |  rate (1)
Avatar Kahn
Kahn
#5 | 17. Sep 2012, 13:56
Eine 90 hmmm!!? Ich bin gespannt, ob sie auch gerechtfertigt ist...

Ich freu mich jedenfalls auf die ersten Matches mit der VV. Fifa 13 scheint auch gut zu werden. Dieses Jahr wird es wohl eine Qual der Wahl^^
rate (6)  |  rate (3)
Avatar blue_monkey
blue_monkey
#6 | 17. Sep 2012, 14:04
Trotz des seit Jahren katastrophalen Sounds(Fangesänge!!!, Kommentatoren) und der durchschnittlichen Atmosphäre(Lizenzen, Fan-Banner "Go for victory" :D) in diesen Bereichen sehr hohe Punkte. Warum?

Gerade in einem Fußball-Spiel entscheidende Punkte.

Ich spiele seit jeher sehr gerne Pro Evo, aber das war schon immer durchschnittlich und sollte sich auch in der Wertung ausdrücken, und Konami sollte sich endlich mal drum kümmern!
rate (6)  |  rate (7)
Avatar Thuniss
Thuniss
#7 | 17. Sep 2012, 14:10
Bis jetzt konnte man Fifa bzw PES doch immer ein paar Tage vor offiziellen Release, bei Saturn, kaufen. Hat da schon jmd was gehört? Ob man es vllt schon morgen Abend oder so bekommt?! =)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Iaquinta
Iaquinta
#8 | 17. Sep 2012, 14:19
Zitat von blue_monkey:
Trotz des seit Jahren katastrophalen Sounds(Fangesänge!!!, Kommentatoren) und der durchschnittlichen Atmosphäre(Lizenzen, Fan-Banner "Go for victory" :D) in diesen Bereichen sehr hohe Punkte. Warum?

Gerade in einem Fußball-Spiel entscheidende Punkte.

Ich spiele seit jeher sehr gerne Pro Evo, aber das war schon immer durchschnittlich und sollte sich auch in der Wertung ausdrücken, und Konami sollte sich endlich mal drum kümmern!


Quatsch die Kommentatoren und Fangesänge sind keine Faktoren die ein gutes Fussball Spiel ausmachen, viel wichtiger sind Sachen wie KI,Grafik und Physik.
rate (10)  |  rate (8)
Avatar CalderonCore
CalderonCore
#9 | 17. Sep 2012, 14:19
Jedes Jahr dieselben Pros und Contras und die erwarteten 90 an Wertung.

Irgendwas neues?
rate (6)  |  rate (2)
Avatar TheScooby
TheScooby
#10 | 17. Sep 2012, 14:21
FIFA ist geradlinig? PES13 nur minimal verbessert? PES bei Online Matches das Maß aller Dinge? Ihr lobt die Übermächtigkeit der Tricks? oO

Als ISS und PES Veteran finde ich den Test doch sehr einseitig.
FIFA12 ist alles andere als geradlinig und FIFA13 wirkt aufgrund der neuen AI noch um einiges dynamischer. Kuriose Torraumszenen und Dynamik erleb ich dort in fast jedem Spiel.
Ich weiß auch nicht welches Spiel ihr getestet habt. PES2013 spielte sich schon in der Demo wesentlich besser als der Vorgänger. Beim Online Spiel bot Konami wohl letztes Jahr trotz der verbesserten Stabilität den schlechteren Online Modus.
Und warum werden die Tricks so gelobt und von Realismus gesprochen? Im echten Leben wird kaum ein Spiel durch Tricks entschieden.

Ich hab das Gefühl, dass Spiel wird hier künstlich gepusht um einen Verkaufsvorsprung zu erlangen.
rate (7)  |  rate (6)
1 2 3 ... 9 weiter »

Sid Meier's Civilization V - Brave New World (Add-On)
10,99 €
zzgl. 3,00 € Versand
bei Amazon Marketplace Videogames
FIFA 14
21,99 €
zzgl. 0,00 € Versand
bei MMOGA
ANGEBOTE
PROMOTION

Details zu Pro Evolution Soccer 2013

Plattform: PC (PS3, Xbox 360, Wii, 3DS)
Genre Sport
Untergenre: Sport-Simulation
Release D: 20. September 2012
Publisher: Konami
Entwickler: Konami Computer Entertainment Tokyo
Webseite: http://www.konami-pes2013.com
USK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 722 von 5500 in: PC-Spiele
Platz 10 von 307 in: PC-Spiele | Sport | Sport-Simulation
 
Lesertests: 1 Einträge
Spielesammlung: 29 User   hinzufügen
Wunschliste: 6 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
PES 2013 im Preisvergleich: 5 Angebote ab 12,64 €  PES 2013 im Preisvergleich: 5 Angebote ab 12,64 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten