Quake 4 : Die Strogg kennen keine Gnade Die Strogg kennen keine Gnade Nach der etwas missglückten Veröffentlichung der spielbaren Quake 4-Demo meldete sich jetzt Todd Hollenshead von id Software nochmals persönlich zu Wort. In einem Statement erklärte er kurz, warum eine verbuggte Probierversion ins Internet gelangen konnte. Demnach waren die Arbeiten eigentlich schon abgeschlossen, doch in letzter Minute fanden die Entwickler noch einen Bug im Multiplayer-Modus. Dennoch landete diese fehlerhafte Version auf dem FTP und es war zur fortgeschrittenen Stunde nicht mehr möglich, sämtliche Mirror-Betreiber davon zu informieren.

Aktuell arbeiten die Jungs von id Software hart daran, die Demo so bald wie möglich zu veröffentlichen. Gleichzeitig setzen sie aber auch alles daran, dass ein solcher Fehler nicht mehr passiert.

Sie spielen Quake 4? Dann melden Sie sich doch mit Ihren Freunden bei unserer GameStar-Ladder an und fordern Sie andere GameStar-User heraus.