Quantum Break : Die PC-Version des Shooters Quantum Break ist jetzt via Steam und im Handel erhältlich. Die PC-Version des Shooters Quantum Break ist jetzt via Steam und im Handel erhältlich.

Zum Thema Quantum Break ab 26,99 € bei Amazon.de Quantum Break für 26,99 € bei GamesPlanet.com Wie angekündigt steht die PC-Version des Shooters Quantum Break ab sofort sowohl via Steam als auch im Handel zum Kauf bereit.

Die Retail-Version ist auch unter dem Namen »Timeless Collector's Edition« bekannt. In der aufwändig gestalteten Verpackung sind mehrere Extras enthalten. Hier die Übersicht:

»Timeless Collector's Edition« von Quantum Break

  • ein Exemplar des Spiels

  • Blu-ray mit dem Making-of

  • Soundtrack auf CD

  • Poster

  • offizielles Artbook

Noch im Februar dieses Jahres hatte Microsoft zunächst bekräftigt, dass Quantum Break auf dem PC ausschließlich über den Windows-Store erhältlich sein wird. Einige Monate später schwenkte der Publisher jedoch um und kündigte einen Release sowohl via Steam als auch im Handel an. Allerdings wurde die Veröffentlichung von Quantum Break kurzfristig um zwei Wochen verschoben.

Hardware-Anforderungen der Steam-Version

Gleichzeitig haben die Entwickler die Systemvoraussetzungen für die Steam-Version von Quantum Break bekannt gegeben. Interessant dabei ist unter anderem, dass lediglich DirectX 11 und nicht auch zusätzlich noch DirectX 12 unterstützt wird. Selbiges gilt für Grafikkarten im SLI- oder Crossfire-Betrieb, obwohl laut Aussage der Entwickler noch nicht mal eine GTX 1080 ausreichen wird, um die Steam-Version von Quantum Break mit maximalen Einstellungen zu spielen.

Minimale Systemanforderungen

  • Windows 7 64 bit

  • Intel Core i5-4460 mit 2,70 GHz oder AMD FX-6300

  • 8 GByte Arbeitsspeicher

  • Nvidia GeForce GTX 760 oder AMD Radeon R7 260x

  • DirectX 11

  • 68 GByte freier Festplattenplatz

Empfohlene Systemanforderungen

  • Windows 10 64 bit

  • Intel Core i5 4690 mit 3,9 GHz oder vergleichbare AMD-CPU

  • 16 GByte RAM

  • Nvidia GeForce GTX 970 oder AMD Radeon R9 390

  • DirectX 11

  • 68 GByte freier Festplattenplatz

Mehr: Der große GameStar-Test von Quantum Break

Quantum Break
Dick gepanzerte Gegner halten viel aus, bewegen sich aber auch sehr langsam. Trotzdem können sie zur ernsthaften Gefahr werden.