Rage : Rage: Kein Online-Pass aber Bonus-Missionen für Erstkäufer. Rage: Kein Online-Pass aber Bonus-Missionen für Erstkäufer. In einem Interview gegenüber der Website Eurogamer.net spricht Tim Willits von id Software über sein aktuelles Projekt Rage. Laut Willits wird man in Rage auf einen Online-Pass verzichten. Der Online-Modus des Spiels wird also auch nach einem Weiterverkauf des Spiels zugänglich sein. Erstkäufer erhalten dennoch einige zusätzliche Inhalte. Dem Spiel wird ein einmalig einlösbarer Code beiliegen, der zusätzliche Inhalte für die Einzelspielerkampagne enthält. Über die Spielwelt von Rage sind mehrere Eingänge in die Kanalisation verteilt, hinter denen sich einzelne Neben-Missionen verbergen. Gebrauchtkäufern bleiben diese Aufgaben verborgen, die Tore bleiben geschlossen. Gegen eine geringe Gebühr können Zweitkäufer einen neuen Code erwerben um Zugang zu den Neben-Aufgaben zu erhalten.

Unsere Preview zu Rage auf GameStar.de lesen

»Wenn du das Spiel neu gekauft hast sind [die Tore] offen. Du musst die Inhalte zwar herunterladen, musst aber nicht dafür bezahlen. Diese Öffnungen sind überall verteilt, die meisten Spieler werden sie gar nicht finden. Aber sobald du auf eine stößt denkst du dir »wow« und beginnst danach zu suchen. Das ist unser Ansporn für die Erstkäufer. […] Einige werden sich Rage kaufen, die Inhalte runterladen und nie einen Fuß hineinsetzen. Ich denke das ist fair. Es ist abseits der Haupthandlung, wir beinträchtigen niemanden damit,« so Willits.

Rage erscheint am 7. Oktober 2011 für PC, PlayStation 3 und Xbox 360.

Bild 1 von 118
« zurück | weiter »
Rage
id Software präsentiert uns in Rage reichlich abgefahrene Gestalten. Dieser Bewohner der Ödnis hat sich mit einem Geweih und einem Tierschädel geschmückt.