Rainbow Six: Siege : Rainbow Six: Siege kommt nun doch ohne Singleplayer-Kampagne. Immerhin wird die Beta verlängert. Rainbow Six: Siege kommt nun doch ohne Singleplayer-Kampagne. Immerhin wird die Beta verlängert.

Zum Thema Rainbow Six: Siege ab 2,95 € bei Amazon.de Tom Clancy's Rainbow Six Siege für 23,99 € bei GamesPlanet.com Nach den Last-Gen-Versionen von Call of Duty: Black Ops 3, die ohne Einzelspieler-Kampagne auskommen müssen, erwischt es nun auch Ubisofts Rainbow Six: Siege. Der Art Director Scott Mitchell erklärte auf der EGX 2015, dass der Taktik-Shooter keine Singleplayer-Kampagne mehr bekommen wird.

Zwar lassen sich die Maps offline mit Bots spielen, eine richtige Geschichte soll es aber wohl nicht geben. Dass Ubisoft den Fokus auf den Multiplayer legen wollte, ist schon länger bekannt, allerdings sprach man im Juni noch über eine Einzelspieler-Kampagne. So hieß es in einem Eintrag im Ubiblog, dass man im Singleplayer seine eigene Rainbow-Six-Story erleben könne. Der Spieler sollte eine Taskforce aufstellen können und mit dieser gegen die geheimnisvollen White Masks vorgehen.

Passend dazu: Kolumne: Angst vor Ubisoft: Schadet der Publisher der Taktik-Shooter-Reihe?

Davon ist nun jedoch keine Rede mehr. Mitchell zufolge beschränke sich der Singleplayer im neuen Rainbow Six lediglich auf einige Trainingsmöglichkeiten für den Multiplayer.

»Es gibt keinen richtigen Story-Modus. Du gehst zum Training, wo du den Umgang mit verschiedenen Operators und ihrer Ausrüstung lernst. Du kannst auch auf den Maps im Koop gegen die KI antreten. Du kannst Matches personalisieren, das ist, was wir als Singleplayer anbieten.«

Laut Mitchell sei das eine gute Möglichkeit, um zu trainieren und wie im PvP Inhalte freizuschalten. Zwar war Rainbow Six nie für seine Story bekannt, Veteranen dürfte die Änderung aber trotzdem sauer aufstoßen. So konnte man sich im Einzelspieler noch intensiver mit den Mechaniken und dem Rainbow-Six-Universum vertraut machen.

Ein kleiner Trost für manche Spieler könnte die um ein paar Tage verlängerte Beta sein. Diese startete für den Großteil der angemeldeten Spieler am 24. September und sollte eigentlich am 28. September beendet sein. Aufgrund einiger Verbindungsprobleme weitete Ubisoft den Testlauf nun aber bis zum 1. Oktober aus. Außerdem gab es anscheinend ein Problem mit der Key-Verteilung, sodass viele immer noch nicht an der Beta teilnehmen konnten. Tom Clancy's Rainbow Six: Siege soll dann am 1. Dezember diesen Jahres für PC, PS4 und Xbox One veröffentlicht werden.

Rainbow Six: Siege
Schildträger wie unsere Kollege Blitz hier im Bild profitieren von dem verringerten C4-Spam seit der Einführung der Impact-Granaten auf Seite der Verteidiger.