R.A.W. - Realms Of Ancient War - PC

Action-Rollenspiel  |  Release: 12. Oktober 2012  |   Publisher: Focus Home Interactive
Seite 1 2   Fazit Wertung

R.A.W. - Realms of Ancient War im Test

Mein Held, der Völkermörder

Ein echter Held ist stets auf der Suche nach neuen Feinden, neuer Beute, neuen Herausforderungen. Das Action-Rollenspiel R.A.W. will dies Veteranen von Diablo 3 und Torchlight 2 bieten. Wir prüfen im Test, ob sich der Kauf für Genrefans lohnt.

Von Maurice Weber |

Datum: 20.10.2012


Zum Thema » Bessere Alternativen #1 Diablo 3 im Test » Bessere Alternativen #2 Torchlight 2 im Test Völkermord gehört zum Alltag eines Fantasy-Recken. Die meisten von ihnen haben aber wenigstens den Anstand, sich nur an den Kreaturen auszutoben, die eine akute Bedrohung für das Wohl der Welt darstellen. Aragorn schnetzelt Orks, in Diablo geht’s gegen höllische Invasoren. Unser Protagonist im Action-Rollenspiel R.A.W. - Realms of Ancient War setzt allerdings einen drauf: Er bringt so ziemlich alles unter die virtuelle Erde, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist – selbst die Menschen, Elfen und Zwerge, deren Reiche er eigentlich retten will.

Steam:
Realms of Ancient War muss einmalig über Valves Online-Plattform Steam aktiviert werden. Danach dürfen Sie das Spiel auf beliebig vielen Rechnern installieren. Ein Weiterverkauf ist dann aber nicht mehr möglich.

Deutsche Version:
Alle Texte wurden für die deutsche Version von Realms of Ancient War übersetzt, die Sprachausgabe in den wenigen vertonten Gesprächen bleibt allerdings Englisch.

Genozid ohne Grund

Eigentlich sind wir ja in nobler Mission unterwegs: Ein dämonisches Portal spuckt Monster in die Welt, die Könige des Kontinents sind verschollen oder ihrer Seele beraubt. Nachdem der Geist des Nordkönigs unseren Helden zu sich ruft, machen wir uns auf, den Schlamassel zu richten.

R.A.W. - Realms of Ancient War : Spärlich animierte Standbilder erzählen die abstruse Geschichte. Spärlich animierte Standbilder erzählen die abstruse Geschichte. Wenn wir das nur irgendwie den blutrünstigen Bewohnern der Reiche vermitteln könnten. Jeder Mensch, Elf oder Zwerg, dem wir über den Weg laufen, hat es bei Blickkontakt auf unser Leben abgesehen - selbst die Mitglieder einer Wachgarnison, der wir bis vor kurzem noch selbst angehörten. Unser Held unternimmt keinerlei Anstrengung, die Sachlage aufzuklären, also säubern wir den Kontinent im Laufe der Dämonenjagd auch gleich noch von einer beträchtlichen Zahl seiner Einwohner.

Aber gut, lassen wir die Handlung mal beiseite. Darum geht’s in einem Action-Rollenspiel ja ohnehin nur bedingt. Wir sind hier, um Monster tot zu klicken, unseren Helden mit Erfahrungspunkten aufzuwerten und Beute einzusacken. Solange das Laune macht, können wir über die befremdliche Geschichte ja hinwegsehen.

Schlachtplatte nach klassischem Rezept

Das Spielprinzip von Realms of Ancient War könnte vertrauter nicht sein: Wir ziehen als Krieger, Schurkin oder Magier durch die Fantasywelt und verhackstücken auf dem Weg jede Menge Monster. Linksklick brennt Feinden einen schnellen Schlag, Pfeil oder Feuerball auf den Pelz, mit der rechten Maustaste und den Zifferntasten lösen wir mächtigere Fähigkeiten aus.

R.A.W. - Realms of Ancient War : Ohne sichtbare Gesundheitsleisten unserer Widersacher Feinden sagen die eingeblendeten Schadenszahlen wenig aus. Ohne sichtbare Gesundheitsleisten unserer Widersacher Feinden sagen die eingeblendeten Schadenszahlen wenig aus.

Die Kämpfe spielen sich schnell, unkompliziert und anfangs auch unterhaltsam. Aber Realms of Ancient War traut sich zu wenig, macht es sich zu sehr in Genrestandards bequem, um auf Dauer bei der Stange zu halten. Die Gegnertypen sind größtenteils alte Bekannte, noch dazu spielt es hier nicht mal eine große Rolle, ob uns gerade Spinnen, Werwölfe oder Elfenkrieger vor die Klinge springen. Eine andere Taktik als blinden Ansturm kennen die Fieslinge nicht, besondere Stärken oder Fähigkeiten haben sie auch nicht vorzuweisen. Kein Vergleich zu den individuellen Monstern eines Diablo 3 , die beispielsweise mit speziellen Zaubersprüchen, Angriffsvarianten oder Immunitäten daherkommen.

Immerhin laufen uns in regelmäßigen Abständen besonders mächtige Bossgegner über den Weg, Nervenkitzel kommt aber auch hier keiner auf. Selbst wenn es sich mal nicht einfach nur um ein aufgepumptes Standardmonster handelt, haben die Kerle einer zünftigen Salve Feuerbälle wenig entgegenzusetzen. Spezielle Angriffsmuster oder Schutzmechanismen, auf die wir uns einstellen müssen, suchen wir vergeblich.

R.A.W. - Realms of Ancient War : Nachdem wir einen der beiden Golems genug geschwächt haben, können wir ihn übernehmen, um seinen Bruder zu zerbröseln. Nachdem wir einen der beiden Golems genug geschwächt haben, können wir ihn übernehmen, um seinen Bruder zu zerbröseln.

Echte Abwechslung will die Übernahme-Fähigkeit bieten, die alle Helden beherrschen. Die vom Geist des Nordkönigs verliehene Kraft erlaubt es uns, in den Körper vorgegebener Monster zu schlüpfen und sie für eine kurze Zeit zu steuern. Eine Idee mit Potenzial, aber Realms of Ancient War schöpft sie nicht aus: In der Regel dreschen wir einfach mit den besessenen Monstern für ein paar Sekunden auf ihre kleineren Kollegen ein, besondere Aufgaben müssen wir im Körper unseres Feindes nie lösen. Zudem macht es spielerisch keinen Unterschied, ob wir einen Ent, Golem oder Troll fremdsteuern.

Gemeinsam Gähnen

R.A.W. - Realms of Ancient War : Wenn Gegner uns aus dem Nichts in den Rücken fallen, spielt die Stellung von Nah- und Fernkämpfer kaum eine Rolle. Wenn Gegner uns aus dem Nichts in den Rücken fallen, spielt die Stellung von Nah- und Fernkämpfer kaum eine Rolle. Ein Koop-Modus gehört im Genre zum guten Ton. Realms of Ancient War folgt diesem Gebot, aber so spartanisch wie möglich: Ein zweiter Mitspieler kann zwar jederzeit einsteigen, wenn er sich ein Gamepad (!) an denselben PC anschließt, weitere Teilnehmer sind aber nicht möglich; ein Online-Modus fehlt. Komfortfunktionen wie aufgeteilte Beute gibt’s ebenfalls nicht.

Ärgerlich: Zu zweit fliegt selbst die geringste Andeutung von Anspruch endgültig aus dem Fenster. Wird einer der Helden von Monstern niedergestreckt, so muss sein Gefährte nichts weiter tun, als dem Feindsturm fünf Sekunden lang zu trotzen, und schon steht der Gefallene mit vollen Lebenspunkten und ohne Strafe wieder auf. So rückt die Möglichkeit einer echten Niederlage in weite Ferne, die Spannung im Kampf gleich mit ihr.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Fazit
Wertung
Diesen Artikel:   Kommentieren (43) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 5 weiter »
Avatar joCkelius
joCkelius
#1 | 20. Okt 2012, 11:29
Eiei.. die Story war bei Torchlight 2 doch auch furchtbar und besser sah das mit sicherheit auch nicht aus. Über den Rest kann ich nichts sagen, aber 36 scheint mir doch sehr hart.
rate (21)  |  rate (4)
Avatar Dabra
Dabra
#2 | 20. Okt 2012, 12:13
Wow.. das Spiel wird ja regelrecht zerrissen.. Obwohl es ansich ja eigentlich ein relativ solider 08/15 Diablo Klon ist.
rate (16)  |  rate (2)
Avatar bayern-bua
bayern-bua
#3 | 20. Okt 2012, 13:11
36? Das is ja krass. Kann mich nicht erinnern zu nem Spiel mit so einer schlechten Wertung hier überhaupt schonmal ein Testvideo gesehn zu haben. Die verschwinden doch normal ohne erwähnt zu werden.

Nach dem Video hab ich jetzt mit 50-60 gerechnet, was ja auch schon ziemlich schlecht wäre.
rate (16)  |  rate (0)
Avatar d3bug
d3bug
#4 | 20. Okt 2012, 13:17
36 ist natürlich eine Hausnummer, aber verständlich nachdem ich das Video gesehen habe.
rate (2)  |  rate (10)
Avatar JDaum
JDaum
#5 | 20. Okt 2012, 13:32
WTF? 36 als Wertung, das gabs schon lange nicht mehr, schön das mal wieder zu sehen :D
rate (15)  |  rate (1)
Avatar Ultimus
Ultimus
#6 | 20. Okt 2012, 13:36
"Level nach oben"
rate (14)  |  rate (1)
Avatar ISPY
ISPY
#7 | 20. Okt 2012, 13:39
3min Video zeigen mir, dass ich mit TL2 WELTEN besser bedient bin.
Wer soll das also kaufen? Die Wertung ist hart, aber neben den beiden Grossen sieht das hier nach Murks aus :)
rate (4)  |  rate (2)
Avatar DerDurchDieTürGeher
DerDurchDieTürGeher
#8 | 20. Okt 2012, 13:44
Warum kriegt eigentlich prinzipiell jedes Spiel, das eine schlechte Wertung bekommt, eine Grafikwertung unter 7 und jedes Hypespiel eine Grafikwertung über 6 oder sogar über 7?
Ich meine, quasi jedes Blizzardspiel, sei es noch so hässlich, kriegt eine Grafikwertung von mind. 7, weil es ja ach so "stimmig" sei und ein eigener Grafikstil sei.
Spiele, die an sich nicht gut sind, aber grafisch zumindest auf einer Stufe mit COD sind, kriegen wegen "matschigen Texturen" die so gut wie jedes Spiel, welches ich je gespielt habe, hat, oder klobigen Animationen, die genauso "schlimm" sind, wie bei Hypetiteln, deutlich weniger Punkte in der Grafiksektion als eben diese Hypespiele.
Das hier ist auch ein gutes Beispiel, Diablo III kriegt trotz "genereller Polygonarmut" oder "matschigen Texturen" eine 8/10, während das hier 6/10 bekommt.
Ich sehe bei diesem Spiel, bei aller Liebe, aber keinen Grund, warum R.A.W grafisch schlechter sein soll, als Diablo III.

Ich könnte auch ewig so weitermachen, bei Shootern ist das doch genauso.
Ein Spec Ops - The Line kriegt bei der Grafik eine 7/10, ich finde, es sieht fantastisch aus, die Weitsicht ist klasse, die Animationen gelungen, die Effekte OK, die Sandstürme überragend, und alles in allem hat es, finde ich, eine klasse Grafik.
Dann kommt ein Dishonored daher, welches eine nette Spielwelt hat, aber trotz comichaften Look teilweise veraltet aussieht und matschige Texturen wie sonst was hat, und bekommt einfach mal eine 8/10.

Wenden wir uns Call of Duty MW3 zu, sehe ich lustigerweise bei der Grafiksektion genau die gleichen Kritikpunkte wie bei Diablo III: Polygonarmut und matschige Texturen + die gleiche Grafikwertung: 8/10.

Es fällt einfach immer wieder auf, dass IMMER nach zweierlei Maß gemessen wird.
Objektiv betrachtet ist Dishonored kein 84er Spiel, weil es sein Potenzial nicht annähernd ausschöpft und zu einfach ist, ein COD, dass die Spielmechanik jedes Jahr wiederholt und es nicht für nötig hält, die Grafik zu verbessern, kriegt ebenfalls jedes Mal insgesamt mindestens eine 86, während Spiele wie Arma, Borderlands (auch der zweite Teil!) nicht gnadenlos runtergewertet, aber immerhin so reduziert werden, dass die Relationen zwischen Hypespielen und Nicht-Hypespielen noch stimmen.

Ich könnte wirklich ewig so weitermachen, aber der Text ist bereits lang genug, ich wollte das nur mal loswerden.


Edit: Ach ja, ganz vergessen, Darksiders 2 hat im Grafikbereich GENAU die gleichen Kritikpunkte wie Diablo III und COD MW 3 und auch die 8/10 bekommen, obwohl es wirklich eine veraltete Grafik hat und aus meiner Sicht einfach hässlich ist.
Ich bitte euch, Spec Ops the line kriegt eine 7/10 und ein Darksiders 2 eine 8/10? Wirklich?
rate (46)  |  rate (13)
Avatar Sweeney
Sweeney
#9 | 20. Okt 2012, 13:50
Gamestar macht sich weiter selbst lächerlich? Nachdem viele die Gleichbewertung von D3 und TL2 kritisiert haben, kommt man nicht auf die Idee eines Nachtests, sondern sucht sich einen kleinen Klon raus, um den so richtig kaputt zu machen und damit die Kritiker zufrieden zustellen?
Überflüssiger Test. Liebe Gamestar, lasst bitte in Zukunft die Finger von diesem Genre, es kann nur peinlicher werden.
rate (15)  |  rate (14)
Avatar f4lke
f4lke
#10 | 20. Okt 2012, 13:55
Zitat von bayern-bua:
36? Das is ja krass. Kann mich nicht erinnern zu nem Spiel mit so einer schlechten Wertung hier überhaupt schonmal ein Testvideo gesehn zu haben. Die verschwinden doch normal ohne erwähnt zu werden.

Nach dem Video hab ich jetzt mit 50-60 gerechnet, was ja auch schon ziemlich schlecht wäre.


Siehe Flatout 3 :)
rate (5)  |  rate (0)
1 2 3 ... 5 weiter »

PROMOTION

Details zu R.A.W. - Realms Of Ancient War

Plattform: PC (PSN, XBLA)
Genre Rollenspiel
Untergenre: Action-Rollenspiel
Release D: 12. Oktober 2012
Publisher: Focus Home Interactive
Entwickler: Wizarbox
Webseite: http://www.raw-thegame.com/
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 1393 von 5756 in: PC-Spiele
Platz 108 von 327 in: PC-Spiele | Rollenspiel | Action-Rollenspiel
 
Lesertests: eigene Wertung abgeben
Spielesammlung: 5 User   hinzufügen
Wunschliste: 2 User   hinzufügen
R.A.W. im Preisvergleich: 1 Angebote ab 10,65 €  R.A.W. im Preisvergleich: 1 Angebote ab 10,65 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten