Resident Evil 7 : Resident Evil könnte möglicherweise ein Story-Reboot widerfahren. Der Produzent Michiteru Okabe zeigte sich jedenfalls nicht abgeneigt. Resident Evil könnte möglicherweise ein Story-Reboot widerfahren. Der Produzent Michiteru Okabe zeigte sich jedenfalls nicht abgeneigt.

Wie Michiteru Okabe, der aktuell für die Resident-Evil-Reihe verantwortliche Produzent bei Capcom, hat in einem Interview gegenüber dem englischsprachigen Spiele-Magazin Game Informer angedeutet, dass er sich für einen Story-Reboot im kommenden Resident Evil 7 durchaus begeistern könnte. Das berichtet die deutsche Webseite Gamefront.

»Ich persönlich fände das cool, etwas Neues auszuprobieren. Ich bin dafür offen«, so Okabe »Aber ich möchte auch, dass es eine Verbindung zu den Dingen gibt, die davor passiert sind – das will ich viel mehr, als nochmal komplett von vorne anzufangen.«

Gut möglich also, dass man in einem der kommenden Resident-Evil-Ableger wieder zu den Story-Ursprüngen der Serie zurückkehrt und die Geschichte noch einmal mit neuen Wendungen von vorne erzählt. Sehr wahrscheinlich ist das allerdings nicht: Capcom hat in der Vergangenheit immer wieder betont, die Hauptserie mehr in die Action-Richtung entwickeln zu wollen, während eventuelle Spin-Offs an die Serien-Wurzeln angelehnt werden sollen.

Okabe arbeitet derzeit aber ohnehin noch an Resident Evil: Revelations 2. Ein Resident Evil 7 wurde bisher noch nicht angekündigt. Zurück zu den Serien-Wurzeln geht es 2015 trotzdem: Dann wird eine HD-Neuauflage von Resident Evil für PS4, PC, Xbox One und 360 veröffentlicht.

Resident Evil Remastered
Zombies sind eigentlich leicht zu umgehen, doch wenn sie einmal zupacken, geht das Gerangel los.