Update (8. September 2014): Crytek hat auf die Verwirrungen bei einigen Spielern um die als ungenau kritisierten Systemanforderungen für das kommende Ryse: Son of Rome reagiert und die Angaben noch einmal überarbeitet und um eine Empfehlung für die Nutzung einer 4k-Auflösung erweitert.

Die Systemanforderungen rund um den im alten Rom angesiedelten Actiontitel lesen sich nun wie folgt:

Minimum:

  • Prozessor: Dual-Core-CPU mit HyperThreading oder Quad-Core-CPU, z.B. Intel Core i3 2,8 GHz (3220T) oder AMD Phenom II X4 3,2 GHz (945)

  • RAM: 4 GB RAM

  • Grafikkarte: DirectX 11 Grafikkarte mit 1 GB Video-RAM, z.B. NVIDIA GeForce GTX 560 oder AMD Radeon HD 7770

  • Betriebssystem: 64-bit Windows Vista, 7 oder 8

  • Festplattenspeicher: 26 GB

Empfohlen:

  • Prozessor: Quad-Core-CPU oder Six-Core-CPU, z.B. Intel Core i5 3,3 GHz (2500k) oder AMD FX-6350 3,9 GHz

  • RAM: 8 GB RAM

  • Grafikkarte: DirectX 11 Grafikkarte mit 2 GB Video-RAM, z.B. NVIDIA GeForce GTX 660Ti oder AMD Radeon 260x oder 7850

  • Betriebssystem: 64-bit Windows Vista, 7 oder 8

  • Festplattenspeicher: 26 GB

Empfohlen für 4k-Auflösung:

  • Prozessor: Quad-Core-CPU oder Eight-Core-CPU, z.B. Intel Core i7 3,5 GHz (2700k) oder AMD FX-8350 4,0 GHz

  • RAM: 8 GB RAM

  • Grafikkarte: DirectX 11 Grafikkarte mit 4 GB Video-RAM, z.B. NVIDIA GeForce GTX 780/Titan oder AMD Radeon 290x

  • Betriebssystem: 64-bit Windows Vista, 7 oder 8

  • Festplattenspeicher: 26 GB

Ursprüngliche Meldung: Wie Crytek bekannt gibt, erscheint die PC-Version von Ryse: Son of Rome am 10. Oktober. Der Actiontitel kann schon für 39,99 Euro auf Steam vorbestellt werden. Dann gibt es den Soundtrack als Bonus dazu. Zu demselben Preis kommt aber auch eine Boxversion in den Handel.

Crytek hatte die PC-Umsetzung des ursprünglichen Xbox-One-Launchtitels erst letzten Monat offiziell angekündigt. Sie sei »nicht einfach nur ein Port«. Der Entwickler hat noch eine Reihe von grafischen Verbesserungen gegenüber der Konsolenfassung des CryEngine-Titels in Aussicht gestellt.

Entsprechend gestalten sich Systemanforderungen laut Steam. DirectX 11 und eine moderne Grafikkarte sind demnach auf jeden Fall Voraussetzungen um Ryse auf dem PC spielen zu können. Hinsichtlich des Prozessors reicht zwar schon ein Dual-Core-CPU aus, empfohlen ist aber ein Quad- oder Six-Core-CPU.

Minimum:

  • OS: Windows Vista SP1/ Winodws 7 oder 8 (64 Bit)

  • Prozessor: Intel-Dual Core 2.8 GHz / AMD Dual-COre 3.2 GHz

  • Speicher: 4 GB RAM

  • GPU: DX11-Grafikkarte mit 1 GB VRAM

  • DirectX: 11

  • Festplatte: 26 GB freier Speicherplatz

  • Soundkarte: DX-kompatibel mit den neuesten Treibern

Empfohlen:

  • OS: Windows Vista SP1/ Windows 7 oder 8 (64 Bit)

  • Prozessor: Quad-Core oder Six-Core-CPU

  • Speicher: 8 GB RAM

  • GPU: DX11-Grafikkarte mit 2 GB VRAM

  • DirectX: 11

  • Festplatte: 26 GB freier Speicherplatz

  • Soundkarte: DX-kompatibel mit den neuesten Treibern

Zur Bekanntgabe des Erscheinungstermins von Ryse: Son of Rome auf dem PC hat Crytek noch den Gameplay-Trailer veröffentlicht, den es unter dieser Meldung zu sehen gibt.

Auf der Xbox One stellt sich Ryse letztes Jahr eher als Mittelmaß heraus. Im GamePro-Test erhielt das »grafisch opulente, aber spielerisch magere Antiken-Spektakel« 68 Prozent Spielspaß.

Ryse: Son of Rome
Der Sturm auf die englische Küste ist wie eine antike Normandie-Landung inszeniert und gehört zu den spektakulärsten Kapiteln.