Sleeping Dogs - PC

Action  |  Release: 3. Quartal 2012  |   Publisher: Square Enix

Activision gegen Spiele-Heldinnen - Ex-Mitarbeiter beschweren sich, Dementi vom Publisher

»Werdet die Tussi los!« soll die letzte Anweisung von Activision Blizzard zum eingestampften Actionspiel Black Lotus gewesen sein. Der Publisher leugnet die Vorwürfe, Black Lotus lebt als True Crime: Hong Kong weiter.

Von GameStar Redaktion |

Datum: 05.08.2010 ; 13:45 Uhr


Activision gegen Spiele-Heldinnen : So ähnlich wie Lucy Liu (Bild: Ballistic)sollte Black Lotus aussehen. So ähnlich wie Lucy Liu (Bild: Ballistic)sollte Black Lotus aussehen. Ehemalige Mitarbeiter von dem Publisher Activision Blizzard unterstellten Entwicklerstudios beschuldigen den Branchenriesen, absichtlich in Entwicklung befindliche Spiele mit weiblicher Hauptfigur abgeschossen zu haben. Als Beispiel führt man den nie erschienen Actiontitel »Black Lotus« vom Entwickler Treyarch an.

Darin sollte der Spieler in die Haut einer an die Schauspielerin Lucy Liu angelehnten asiatischen Auftragskillerin schlüpfen. Activision drohte aber damit, die Finanzierung zu stoppen und Black Lotus wurde deshalb komplett umgekrempelt. Derzeit lebt das Projekt als True Crime: Hong Kong weiter – mit der männlichen Hauptfigur Wei Shen. Das geht aus einer Reportage der Website Gamasutra hervor.

Als Grund für die Neuausrichtung von Black Lotus führt Gamasutra angebliche von Activision durchgeführte Fokusgruppen-Umfragen an. Zum Zeitpunkt des Endes von Black Lotus waren die den Markt dominierenden Titel Halo 3 , Assassin’s Creed , Call of Duty: Modern Warfare und Madden NFL – allesamt mit männlichen Hauptrollen besetzt. Als Konsequenz soll Activision gegenüber Treyarch wörtlich gesagt haben: »Lose the chick!« (dt.: Werdet die Tussi los!).

Activision gegen Spiele-Heldinnen : Wei Shen (l.) ist der Held in True Crime: Hong Kong. Wei Shen (l.) ist der Held in True Crime: Hong Kong. Activision Blizzard dementiert unterdessen die Vorwürfe: »Unser Unternehmen hat nicht den Grundsatz, dass wir unseren Studios sagen, welche Inhalte sie entwickeln können. Darüber hinaus haben wir nie einem unserer Studios vorgeschrieben, dass sie keine Spiele mit weiblichen Hauptfiguren entwickeln dürfen. Im Falle von True Crime hat Acitivision nicht vorgegeben, welches Geschlecht die Hauptrolle haben muss«.

Singularity , Wolfenstein und StarCraft 2: Wings of Liberty - die letzten Veröffentlichungen von Activision Blizzard - schicken den Spieler ebenfalls als harte Kerle wie Nathan Renko, B.J. Blaskowitz und Jim Raynor ins Abenteuer. Eine weibliche Hauptrolle in einem Activision Blizzard-Titel scheint aber zumindest jetzt schon sicher: Königin Kerrigan wird die Hauptperson in StarCraft 2: Heart of the Swarm sein.

Diesen Artikel:   Kommentieren (69) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 7 weiter »
Avatar fluckz
fluckz
#1 | 05. Aug 2010, 13:58
Also ich spiele lieber weiblich Charaktere!!!
rate (32)  |  rate (12)
Avatar Odradek
Odradek
#2 | 05. Aug 2010, 14:00
Wow wenn das so stimmt ist es mal wieder ein starkes stück und ein himmelschreiender blödsinn. Ja die meisten helden sind männlich, aber ist das so weil die beliebter sind oder weil es seit ewigkeiten einfach gemacht wird und keine guten frauenrollen geschrieben werden? Ich meine es gibt ja sehr erfolgreiche Ausnahmen, namentlich etwa Samus Aran und Lara Croft, aber auch Rynn (die Frau aus dem leider etwas in vergessenheit geratenem Drakan).

Ansonsten fine ich euren letzten Absatz etwas misslungen. Was soll das Aussagen? Singularity , Wolfenstein und StarCraft 2: Wings of Liberty schicken den Spieler ebenfalls als harte Kerle wie Nathan Renko, B.J. Blaskowitz und Jim Raynor ins Abenteuer.
Zwei der drei Spiele sind Fortsetzungen, dass sich da nicht einfach mal der Held ändert ist üblich und wie ihr richtig bemerkt habt geht ja bei SC2 Kapitel 2 es um Kerrigan.
rate (19)  |  rate (1)
Avatar Karash
Karash
#3 | 05. Aug 2010, 14:00
Ob männlicher oder weiblicher Hauptcharakter sollte eigentlich keine große Rolle spielen (der einzig gute weibliche Egoshooterheld ist meiner Meinung nach ohnehin Samus Aran).

Viel interessanter finde ich die Vorwürfe, dass Activision sich in die Entwicklungspolitik seiner Entwickler einmischt.
rate (24)  |  rate (1)
Avatar FKFlo
FKFlo
#4 | 05. Aug 2010, 14:03
Ich nur zum Teil in Rollenspielen zum Beispiel.
Aber in Shootern, weiß nicht würde ich doch irgendwie einen Mann bevorzugen.
PS. Den weiblichen "Helden" in True Crime: Hong Kong fand ich ja ansprechender ;)
rate (7)  |  rate (5)
Avatar Razyl
Razyl
#5 | 05. Aug 2010, 14:03
Zitat von Karash:
Ob männlicher oder weiblicher Hauptcharakter sollte eigentlich keine große Rolle spielen (der einzig gute weibliche Egoshooterheld ist meiner Meinung nach ohnehin Samus Aran).


Cate Archer FTW :O
rate (18)  |  rate (2)
Avatar Obaruler
Obaruler
#6 | 05. Aug 2010, 14:07
Zitat von fluckz:
Also ich spiele lieber weiblich Charaktere!!!
Ich auch, ist viel stylischer den Gegnern (z.B. in Mass Effect 1/2 / Dragon Age) als Schönheit in den Arsch zu treten, besonders wenn man die ME Teile "böse" durchspielt sorgt das an vielen Stellen für sehr viel mehr Unterhaltubg. xD
rate (7)  |  rate (6)
Avatar Goldenes-kalb
Goldenes-kalb
#7 | 05. Aug 2010, 14:08
No one lives Forever ist ein gutes Beispiel für ein sehr gutes Spiel mit weiblicher Hauptfigur!

Ich traue Activision Blizzard sowas zu. Alles was denen mehr Geld bringt wird in die Tat umgesetzt. Die würden sogar ihre eigene Oma verkaufen!
rate (13)  |  rate (0)
Avatar thekilller27
thekilller27
#8 | 05. Aug 2010, 14:08
iss mir bei mw 2 schon aufgefallen, dass die keine Frauen mögen
im Flughafen lassen sie sie ermorden, aber mitspielen sollen sie nicht
rate (16)  |  rate (5)
Avatar Ben[der]
Ben[der]
#9 | 05. Aug 2010, 14:19
Zitat von fluckz:
Also ich spiele lieber weiblich Charaktere!!!


YAY, ich auch! Hat wohl damit zu tun, dass eines meiner ersten Games "Tomb Raider" war.
rate (7)  |  rate (2)
Avatar david23
david23
#10 | 05. Aug 2010, 14:20
frauen in heldenrollen wirken generell WESENTLICH unglaubwürdiger als männer. lara croft ist hier gerade als beispiel gefallen, sehr schönes beispiel, denn lara croft nimmt mann rein garnichts von dem was sie tut wirklich ab. man nimmt es einfach nur hin und lässt es sich gefallen, aber man weiß genau: "nie und nimmer" . natürlich gehts bei männl.actionhelden nicht viel realistischer zu, aber sie wirken wesentlich plausibler .

ist aber auch in ordnung, weil frauen sich von natur aus kaum oder garnicht mit action oder helderollen identifizieren.
und da ich für meinen teil auch noch nie eine frau in einem spiel vermisst habe, finde ich die activision-hetze der ehem. mitarbeiter in DIESEM zusammenhang auch unpassend..
rate (16)  |  rate (21)
1 2 3 ... 7 weiter »

PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
6,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
11,55 €
Versand s.Shop
Sleeping Dogs ab 11,55 € bei Amazon.de

Details zu Sleeping Dogs

Plattform: PC (PS4, PS3, Xbox One, Xbox 360)
Genre Action
Untergenre: -
Release D: 3. Quartal 2012
Publisher: Square Enix
Entwickler: United Front
Webseite: http://sleepingdogs.net/
USK: Keine Jugendfreigabe
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 23 von 5752 in: PC-Spiele
Platz 18 von 9505 in: PC-Spiele | Action
 
Lesertests: 6 Einträge
Spielesammlung: 134 User   hinzufügen
Wunschliste: 23 User   hinzufügen
Sleeping Dogs im Preisvergleich: 4 Angebote ab 6,99 €  Sleeping Dogs im Preisvergleich: 4 Angebote ab 6,99 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten