Sniper Elite V2 : Importversionen von Sniper Elite V2 lassen sich hier zu Lande nicht aktivieren. Importversionen von Sniper Elite V2 lassen sich hier zu Lande nicht aktivieren. Bereits im vergangenen Monat hatten wir darüber berichtet, dass der Ego-Shooter Sniper Elite V2 hier zu Lande lediglich in einer geschnittenen Version erscheint. So wurde unter anderem die sogenannte »X-Ray-Kill-Cam« entfernt, welche in Zeitlupe und einer Art Röntgensicht zeigt, was die Kugel mit dem getroffenen Körperteil des Gegners anstellt.

Einige Leute wollten diese Schnitte umgehen und besorgten sich eine ungekürzte Importversion von Sniper Elite V2 aus Großbritannien. Allerdings ist diese Mühe vergeblich. Wie unter anderem aus einer Meldung des Magazins Schnittberichte.com hervorgeht, lassen sich diese Importversionen in Deutschland nicht via Steam aktivieren. Eine regionale Sperre verhindert dieses Vorgang. Dies dürfte auch bei Versionen aus anderen Ländern der Fall sein.

Der Ego-Shooter Sniper Elite V2 ist die Fortsetzung zum 2005 Debüt-Titel Sniper Elite und schickt den Spieler erneut als Scharfschützen in den 2. Weltkrieg, diesmal nach Berlin. Zur Auswahl stehen mehrere Gewehre, die laut Entwicklerangaben realistisch simuliert werden. Statt schneller Balleraction setzt Sniper Elite V2 dann auch auf behutsames vorgehen und die richtige Planung und Ausführung des perfekten Schusses.

Sniper Elite V2
Eben haben wir den feindlichen Soldaten noch durch unser Scharfschützengewehr gesehen. Jetzt zeigt uns die Kill-Cam im Detail, wie unsere abgefeuerte Kugel beim Gegner eintrifft.