Space Engineers : Da soll niemand behaupten, Werbemaßnahmen würden nicht funktionieren: Space Engineers war noch vor zwei Wochen kostenlos auf Steam antestbar, nun hat das Spiel die Millionmarke bei den Verkäufen durchbrochen. Da soll niemand behaupten, Werbemaßnahmen würden nicht funktionieren: Space Engineers war noch vor zwei Wochen kostenlos auf Steam antestbar, nun hat das Spiel die Millionmarke bei den Verkäufen durchbrochen.

Das Weltraum-Sandbox-Spiel Space Engineers hat sich über eine Million Mal verkauft - das berichtet der tschechische Entwickler Keen Software House in der offiziellen Pressemeldung via Gamasutra.

Die Millionmarke wurde fast exakt zum einjährigen Jubiläum des Spiels durchbrochen. Space Engineers ähnelt Minecraft in einer Sci-Fi-Variante, allerdings basiert die Grafik auf einer selbst entwickelten Voxel-Engine, die sehr gut deformierbare Objekte wie Asteroiden und Raumschiffe darstellen kann.

Space Engineers wurde am 23. Oktober 2013 im Early Access auf Steam veröffentlicht, in dem es - laut Keen Software House - auch noch eine Weile bleiben wird. Denn der Entwickler möchte noch länger neue Features liefern und auf Basis des Feedbacks der Community am Spiel feilen. Updates kommen dabei fast wöchentlich, das Letzte lieferte dedizierte Server für den Multiplayer.

Der Erfolg wird in Zukunft kaum abflauen: Im Rahmen der E3-Präsentation von Microsoft wurde bekannt gegeben, dass Space Engineers für die Xbox One erscheinen wird.

» Zur Preview von Space Engineers auf GameStar.de

Fritten und Pommes von User Knnniggit!