Star Citizen : Terrapin bezeichnet im Englischen eine Diamantschildkröte. Warum heißt dieses Raumschiff wohl so? Terrapin bezeichnet im Englischen eine Diamantschildkröte. Warum heißt dieses Raumschiff wohl so?

Noch vor einem Jahr wurde bei jedem Konzeptverkauf lautstark Kritik an den Entwicklern hinter Star Citizen geäußert: Sie sollten doch endlich mal etwas liefern, anstatt nur Geld zu sammeln. Doch selbst ausgedehnten Schmutzkampagnen gegen Mitglieder des Teams zum Trotz, wendet sich das Blatt diesbezüglich langsam, denn Entwickler Cloud Imperium Games hat mehrfach bewiesen, dass konzentriert daran gearbeitet wird, die Versprechen wahr zu machen.

Die letzte große Präsentation einer beeindruckenden, kommenden Spielversion zu Star Citizen ist noch ganz frisch und zeigt vor allem den enormen technischen Aufwand, den die mittlerweile rund 330 Entwickler des durch Crowdfunding finanzierten Studios betreiben. Und die Unterstützer sind weiterhin bereit, jede Menge Geld in den Traum vom nahezu perfekten Weltraumspiel zu stecken. Nach der Präsentation am vergangenen Freitag schnellte der Crowdfunding-Tages-Zähler von 40.000 Dollar innerhalb von Stunden auf über 240.000 Dollar.

Multi Man's Sky - Ausführliche Preview von der Presse-Präsentation auf der Gamescom

Terrapin im Konzeptverkauf

Die Entwickler verkaufen regelmäßig fertige Konzepte von geplanten Raumschiffen in sogenannten Concept Sales. Dabei handelt es sich um Schiffe, die aus der Planungsphase raus sind und in die Produktion gehen.

Zur Gamescom ist die Terrapin (im englischen Sprachraum bezeichnet dieser Name die Diamantschildkröte) im Konzeptverkauf. Stattliche 211,17 Euro kostet das Zwei-Mann-Schiff, welches auf Scanning und Exploration fokussiert ist.

Star Citizen : Die Terrapin ist schwer gepanzert und eignet sich daher gut für Operationen in umkämpften Gebieten. Die Terrapin ist schwer gepanzert und eignet sich daher gut für Operationen in umkämpften Gebieten.

Den Namen hat das Schiff nicht von ungefähr: Es ist eines der bestgepanzerten Schiffe mit starken Schildgeneratoren, seine mangelnde Wendigkeit wird durch ein sehr schlagkräftiges Geschütz ausgeglichen. Damit sollen Spieler aber nicht nur neue Welten erkunden können, sondern es ist auch gut geeignet, um Personen aus umkämpften Gebieten zu holen. Mit den richtigen Modulen ausgestattet, soll es zudem als Kommandoschiff fungieren können.

Fokus auf Exploration

Die weiteren Verkaufsaktionen zur Gamescom beinhalten verschiedene Schiffe mit Fokus auf Explorations-Aspekt. Darunter befindet sich beispielsweise das über 900 Euro teure »Exploration Mega-Pack« mit der Terrapin, Freelancer DUR, Constellation Aquila, Carrack, Origin 315P Explorer und einer Dragonfly in schwarz. Das Paket beinhaltet das Spiel Star Citizen, sowie die Einzelspieler-Kampagne Squadron 42, lebenslange Versicherung der Schiffshüllen, 20.000 UEC Starkapital und einen VFG Industrial Hangar.

Star Citizen : Das Space-Motorrad Dragonfly erfreut sich großer Beleibtheit bei den Unterstützern von Star Citizen. Das Space-Motorrad Dragonfly erfreut sich großer Beleibtheit bei den Unterstützern von Star Citizen.

Das mit 211,17 Euro deutlich günstigere »Exploration Starter Pack« beinhaltet die Origin 315P Explorer, eine Freelancer DUR und die Dragonfly in schwarz. Das Paket enthält das Spiel Star Citizen, sowie die Einzelspieler-Kampagne Squadron 42, eine sechsmonatige Versicherung der Schiffshüllen, 10.000 UEC Starkapital und einen Aeroview Hangar.

Achtung: Alle Schiffe, Fahrzeuge und Gegenstände sollen im fertigen Spiel ohne Echtgeldeinsatz zu bekommen sein, so die Entwickler. Wer also nur mit einer für Spiele normalen Investition dabei sein will, für den reicht beispielsweise ein Mustang Alpha SC Starterpaket völlig aus. Die Einzelspielerkampagne Squadron 42 muss seit diesem Jahr mit Ausnahme der Spielpakete separat erworben werden.

Star Citizen - 890 JUMP
Die 890 JUMP von Origin ist eine wahre Luxus-Jacht, die ihre fünf Crew-Mitglieder auf elegante Weise durchs All reisen lässt. Das Schiff eigenet sich aber auch als Kommandoschiff für Flottenoperationen.