Star Wars: 1313 : Ist Spielegrafik bald nicht von der Realität zu unterscheiden? Ist Spielegrafik bald nicht von der Realität zu unterscheiden? Derzeit arbeitet LucasArts Entertainment an dem Third-Person-Shooter Star Wars: 1313 . Unter anderem ist auch die Firma Industrial Light & Magic beteiligt, die für ihre beeindruckenden CGI-Effekte in zahlreichen Kinofilmen wie zum Beispiel »Fluch der Karibik« und »Transformers« ist.

Einer der Mitarbeiter von ILM stellte jetzt in einem Video-Interview mit dem Magazin CVG eine zumindest diskussionswürdige Behauptung auf. Der Aussage von Kim Libreri zufolge wird die in Echtzeit gerenderte Grafik von Videospielen »nicht mehr von der Realität zu unterscheiden« sein. Die Spielebranche habe mittlerweile dasselbe grafische Niveau erreicht, was vor zirka sieben oder acht Jahren in animierten Filmen zu sehen war. Dies sei der Ausgangspunkt für seine Voraussage.

Des Weiteren sind in dem Video-Interview mehrere Gameplay-Szenen sowie Ausschnitte aus den Zwischensequenzen von Star Wars 1313 zu sehen. Unter anderem werden Sie dabei Zeuge von einigen Feuergefechten