Star Wars 1313 : Bei Star Wars 1313 bestehen möglicherweise doch noch Chancen auf eine Veröffentlichung. Dieses Gerücht streut momentan das Gaming-Magazin Game Informer. Bei Star Wars 1313 bestehen möglicherweise doch noch Chancen auf eine Veröffentlichung. Dieses Gerücht streut momentan das Gaming-Magazin Game Informer.

Auf der E3 2012 wurde Star Wars 1313 noch offiziell angekündigt. Kein Jahr später mussten Star-Wars-Fans ihre Hoffnungen auf eine Veröffentlichung des Titels dann auch schon wieder begraben: LucasArts wurde von Disney übernommen - und der neue Markenbesitzer stellte die Entwicklung von Star Wars 1313 kurzerhand ein. Entgegen aller vorherigen Beteuerungen.

Nun allerdings könnte dem eigentlich schon totgeglaubten Projekt doch noch einmal Leben eingehaucht werden. Das jedenfalls berichtet das englischsprachige Gaming-Magazin Game Informer in seiner neuesten Ausgabe. Dort heißt es in einem Artikel über Vertreter aus der Gaming-Industrie, die man 2015 keinesfalls aus den Augen lassen sollte, dass die ehemalige Uncharted-Autorin Amy Henning nun bei Electronic Arts an einem bisher unangekündigten Star-Wars-Projekt arbeite - und das wieder soll auf dem einst eingestellten Star Wars 1313 basieren.

Was an diesem Gerücht dran ist, lässt sich bisher nicht abschließend sagen. Selbst im Game-Informer-Artikel ist lediglich vage die Rede davon, dass »viele Leute annehmen würden«, es handele sich bei dem Projekt um eine Weiterentwicklung von Star Wars 1313.

Einigermaßen plausibel wäre es aber durchaus. Electronic Arts hat die Rechte für die Entwicklung von Videospielen auf Basis der Star-Wars-Lizenz bereits vor geraumer Zeit von Disney erworben. Darauf basierend entsteht zur Zeit unter anderem der Reboot Star Wars: Battlefront bei DICE. Und auch, dass Visceral Games an einem eigenen Star-Wars-Projekt arbeitet, ist bekannt. Möglicherweise handelt es sich dabei ja um Star Wars 1313 - oder das, was davon noch übrig ist.