Star Wars: Battlefront : DICE hat eine Konzeptzeichnung zur Endor-Map aus Star Wars: Battlefront veröffentlicht. Außerdem gibt es erste vage Informationen zu den Spielinhalten. (Bild-Quelle: ign.com) DICE hat eine Konzeptzeichnung zur Endor-Map aus Star Wars: Battlefront veröffentlicht. Außerdem gibt es erste vage Informationen zu den Spielinhalten. (Bild-Quelle: ign.com)

Zum Thema Star Wars Battlefront für 29,99 € bei GamesPlanet.com Star Wars: Battlefront soll noch im zum Weihnachtsgeschäft 2015 auf den Markt kommen. Das hat der zuständige Publisher Electronic Arts kürzlich noch einmal seinen Investoren bestätigt. So langsam wäre es also an der Zeit das eine oder andere Detail zum kommenden Battlefront-Reboot von DICE preiszugeben.

Das hat man sich offensichtlich auch beim Entwicklerteam gedacht: Der Design-Director Niklas Fegraeus spracht nun mit der englischsprachigen Webseite ign.com über einige der Spielinhalte. So verspricht der DICE-Mitarbeiter unter anderem eine große Auswahl an Maps und Spielmodi für Star Wars: Battlefront.

»Wir haben die Entscheidung getroffen, einige Maps speziell auf bestimmte Spielmodi zuzuschneiden. Daraus ergibt sich nicht nur eine Vielfalt hinsichtlich der Map-Ausmaße, sondern auch ein Gameplay, das es den Spieler erlaubt, einige ihrer denkwürdigsten Star-Wars-Schlachten-Fantasien auszuleben.«

Anschließend sprach Fegraeus noch über die Schwierigkeiten bei der Entwicklung von Star Wars: Battlefront. Am schwierigsten sei es, die Erwartungen der Fans zu bedienen, so der Design-Director:

»Star-Was-Fans, und das schließt auch uns mit ein, sind sehr passioniert, was das Universum betrifft. Jeder von uns hat seine ganz persönlichen Favoriten. [...] Doch wie dem auch sei, ich bin überzeugt davon, dass wir eine Star-Wars-Erfahrung bieten werden, die die Fans rund um den Globus begeistert und ihnen die Möglichkeit bietet, Schlachten an einigen der bekanntesten Stellen der Serien-Historie nachzuspielen.«

Zuversichtlich macht den Entwickler dabei neben der Frostbite-Engine auch die enge Zusammenarbeit mit LucasArts.

Wirklich viele Informationen zum Star Wars: Battlefront gab damit zwar auch Fegraeus nicht preis. Aber immerhin ist nun ein Anfang gemacht. Außerdem gibt es noch eine erste Konzeptzeichnung zur bereits bestätigten Endor-Map.

Einige Eingeweihte sind da allerdings schon etwas weiter. Wie Fegraeus abschließend noch verriet, wurde das Spiel bereits einigen engen Partnern präsentiert - und die zeigten sich durchweg begeistert:

»Wir haben das Spiel einigen engen Partnern gezeigt und eine der Sache, die wir dabei gehört haben, war, dass sich das Gameplay nicht wie bei anderen Shootern anfühlt und dass es eine vollständige Star-Wars-Erfahrung ist.«

Weitere Details und vermutlich auch erste Gameplay-Szenen möchte das Entwicklerteam noch im Frühjahr 2015 präsentieren. Allzu lange dauert es also nicht mehr, bis es erste handfeste Details zu Star Wars: Battlefront gibt.