Star Wars: Battlefront : DICE erklärt warum die AT-ATs in Star Wars: Battlefront auf Schienen laufen müssen DICE erklärt warum die AT-ATs in Star Wars: Battlefront auf Schienen laufen müssen

Zum Thema Star Wars Battlefront für 29,99 € bei GamesPlanet.com Der DICE-Producer Sigurlina Ingvarsdottir gab in einem Interview mit Eurogamer einige Details zu Star Wars: Battlefront preis. So erklärte sie noch einmal ausführlich, warum die AT-ATs nicht frei steuerbar sind. Hatte DICE es im April noch simple mit einer »Gameplay-Entscheidung« begründet, so führt sie jetzt weiter aus, dass es sich bei den AT-ATs konkret um Ziele handelt, um die das Imperium und die Rebellen kämpfen. Sie müssen dafür auch zu bestimmten Punkten gebracht werden, wären sie also frei beweglich, würde das die Spielebalance verändern.

Die kleinen Ewoks schaffen es immerhin ebenfalls ins Spiel, allerdings werden sie nicht spielbar sein und es bleibt unklar, wie genau sie ins Spiel integriert werden.

Informationen zu einer eventuellen Erweiterung im All gibt es nicht (Hier beschränkt man sich auf den Raumjäger-Modus) und auch genauere Details zu Mikrotransaktionen oder dem Season-Pass wurden nicht genannt, Ingvarsdottir bestätigte nur, dass das Spiel auch nach dem Launch noch unterstützt wird.