Star Wars: The Old Republic : Das Update 1.1 für Star Wars: The Old Republic schickt die Spieler in den Kampf gegen die Rakghouls. Das Update 1.1 für Star Wars: The Old Republic schickt die Spieler in den Kampf gegen die Rakghouls. Am 17. Januar wird Bioware das erste große Content-Update v1.1 für sein Online-Rollenspiel Star Wars: The Old Republicveröffentlichen. Aufstieg der Rakghouls, so der Name der Erweiterung, fügt unter anderem den Flashpoint »Die Belagerung von Kaon« hinzu, in dem vier Level-50-Helden des Imperiums oder der Republik zum neuen Planeten Kaon reisen, um die fiesen Rakghoule zurückzuschlagen. Die gefräßigen Biester kennt man bereits vom Mid-Level-Planeten Taris; auf Kaon sollen Sie den Ursprung der Rakghoule ergründen und die Monster ein für alle mal erledigen.

Zum Thema » Trailer zum Patch 1.1 Video: »Aufstieg der Rakghouls« » The Old Republic im Test Die Macht ist mit Bioware » Star Wars-Spiele: Die Tops & Flops Hell und Dunkel geben sich die Hand Star Wars: The Old Republic ab 14 € bei Amazon.de Zudem erweitert das Update 1.1 die Operation »Karaggas Palast« um vier Bosse und feilt am PvP-System. So werden niedrigstufige Spieler in Kriegsgebieten nicht mehr mit Level-50-Charakteren zusammengeworfen, und das von den Fans stark kritisierte Belohnungssystem im Open-PvP-Gebiet auf Ilum wird ebenfalls überarbeitet. Zu guter Letzt baut Aufstieg der Rakghouls die längst überfällige Unterstützung optionaler Kantenglättung (Antialiasing) ins Spiel ein.

Auch in Zukunft will Bioware The Old Republic regelmäßig erweitern und verbessern. Der nächste Content-Patch ist für März geplant und soll weitere Flashpoints, Operations, eine überarbeitete Benutzeroberfläche sowie zusätzliche Gildenfunktionen bieten. Wir haben exklusiv mit dem Lead Desginer Gabe Amatangelo über Biowares Pläne gesprochen, was Endgame-Spieler künftig erwartet und in welchen Bereichen das Team The Old Republic noch verbessern möchte.

GameStar: Gabe, das kommende Update 1.1 überarbeitet die PvP-Kriegsgebiete. Kannst du das genauer erklären?

Gabe Amatangelo: Wir trennen Level-50-Spieler von allen anderen. Sollen heißen: Charaktere, die die Stufengrenze erreicht haben, bekommen ein separates Matchmaking-System, in dem nur Level-50-Helden ausgewählt werden. Für Spieler der Stufe 10 bis 49 ändert sich hingegen nichts. Der Hauptgrund für die Umstellung war die allgemeine Balance. Zum einen gibt es immer mehr Level-50-Spieler, zum anderen sollen die Kriegsgebiete im Endgame insgesamt spannender ausfallen.

Star Wars: The Old Republic - Shadow of Revan

GameStar: Was wird sich auf dem Open-PvP-Planet Ilum tun? Spieler kritisieren, dass die PvP-Quests dort alles andere als durchdacht sind.

Gabe: Wir werden das PvP-System auf Ilum von Grund auf neu gestalten. Eigentlich war das bereits zum Release geplant, aus Zeitgründen schafften wir das aber erst mit dem Update 1.1. Die Daily- und Weekly-Quests bekommen zusätzliche Voraussetzungen. So muss man künftig auch eine bestimmte Anzahl gegnerischer Spieler ausschalten, um die Mission zu meistern. Das soll den Krieg zwischen Republik und Imperium intensivieren. Um die Laufwege auf Ilum zu verkürzen und die Scharmützel etwas kurzweiliger zu gestalten, haben wir zudem weitere Spawn-Punkte eingebaut.

GameStar: Werden sich die Kämpfe auch auf den Planeten selbst auswirken?

Gabe: Nicht im Update 1.1, aber wir planen, dass sich das Gebiet entsprechend verändert, je nach dem, welche Fraktion gerade die Oberhand gewinnt. Nähere Infos dazu werden wir in Kürze veröffentlichen.

GameStar: Inwieweit baut Update 1.1 die Operation »Karaggas Palast« aus?

Gabe: Es wird vier neue Bosse geben, die auch die Geschichte – Achtung Spoiler! – um den Hutten Karagga, der sich in das Machtvakuum zwischen dem Imperium und der Republik schieben will, weiter erzählen und auch abschließen. Ihr erinnert euch an diese riesige Hutten-Statue auf Nar Shaddaa? Das ist Karagga, und ihm werdet ihr nun gegenüber treten. Als Belohnung gibt es – mit etwas Glück – seinen Hut.