Star-Wars-Spiel von Visceral : Jade Raymond gründet das Entwicklerstudio Motive Studios und arbeitet mit Amy Hennig am neuen Star-Wars-Spiel. Jade Raymond gründet das Entwicklerstudio Motive Studios und arbeitet mit Amy Hennig am neuen Star-Wars-Spiel.

Jade Raymond, die bis 2014 Managing Director bei Ubisoft Toronto war und dort unter anderem an der Assassins-Creed-Reihe mitgewirkt hat, hat nun ein eigenes Entwicklerstudio gegründet. Motive Studios gehört zum Publisher EA und befindet sich in Montréal in Kanada.

In ihrer Ankündigung verspricht Raymond zwar neue Franchises, freut sich zunächst aber sehr auf eine Zusammenarbeit mit Amy Hennig und Visceral Games. Diese arbeiten gerade an einem neuen Star-Wars-Spiel an dem sich auch Raymond beteiligen wird. Zu diesem sind schon einige Hinweise aufgetaucht, unter anderem, dass das Spiel auf Material aus dem nie veröffentlichten Star Wars 1313 zurückgreift, womöglich Han Solo als Protagonist hat und Ähnlichkeiten zur Uncharted-Reihe aufweist.

Raymond äußert sich folgenermaßen zum Star-Wars-Projekt:

»Ich bin ein großer Fan der Spiele von Visceral und fühle mich geehrt mit einem so talentierten Team zu arbeiten. […] Ich freue mich sehr, dass das erste große Projekt, an dem wir in Montréal arbeiten, Amy Hennig als Creative Director haben wird. Die Möglichkeit mit ihr und dem Team zu arbeiten, und ein Spiel im Star-Wars-Universum zu kreieren, ist eine dieser einmaligen Chancen im Leben.«

Auch mit BioWare Montréal, die gerade an Mass Effect Andromeda arbeiten, will Raymond regen Kontakt halten.

Auch interessant: Interview mit Jade Raymond

Star Wars (Visceral) - Studio-Bilder