Starbound : In Starbound lässt sich mit Mods allerhand Neues ausprobieren. Wir stellen 11 gute Mods vor. In Starbound lässt sich mit Mods allerhand Neues ausprobieren. Wir stellen 11 gute Mods vor.

Zum Thema » Starbound im Early-Access-Check Intergalaktische Handwerkerprüfung Mit Mods können in Starbound so einige Wünsche wahr werden. Ob neue Items, frisches Baumaterial oder mehr spielbare Rassen - die Auswahl ist mittlerweile riesig. Die besten und interessantesten Fan-Kreationen werden hier vorgestellt, inklusive Video und Anleitung zur Mod-Installation.

Anleitung zur Mod-Installation

Im ersten Schritt muss man sich zunächst einmal den offiziellen Mod-Manager herunterladen. Das Tool ermöglicht eine recht einfache Einbindung von Modifikationen in Starbound. Den Mod-Manager und zugehörige Erweiterungen findet man z.B. im Forum von Chucklefish.

Um den Mod-Manager zu starten, benötigt man eine möglichst frische Version von Java. Lässt sich die .jar-Datei ausführen, muss man das System bestimmen und den Starbound-Ordner angeben. Wer nicht weiß, wo der Starbound-Ordner zu finden ist, wählt per Rechtsklick auf Starbound in der Steam-Bibliothek den Punkt »Eigenschaften« aus, navigiert zu »Lokale Dateien« und klickt »Lokale Dateien durchsuchen«. Schon ist der Ordner offen. Dieses Video von Youtuber »Down4life« stellt den Mod-Manager vor:

Ist der Mod-Manager eingerichtet, lassen sich an dieser Stelle auf einfachste Weise Fan-Modifikationen installieren. Einfach reinladen, anklicken und auf das grüne Häkchen warten. Wenn stattdessen ein Ausrufezeichen auftaucht, sind entweder mehrere aktive Mods nicht miteinander kompatibel und verursachen einen Konflikt oder eine installierte Mod setzt eine andere voraus.

Creative Mode

Der Kreativ-Modus bringt das ultimative Cheating-Tool ins Spiel: Man bekommt praktisch alle Items per Knopfdruck zur Verfügung gestellt, kann sich bis zur Unbesiegbarkeit aufrüsten und Waffen tragen, die aus jedem Alien in Sekundenschnelle Schaschlik machen.

Diese Mod ist für alle Starbound-Veteranen gedacht, die ohne langwierigen Ressourcen-Abbau großflächig bauen wollen oder einfach mal Unfug mit Ausrüstung aus höheren Technik-Tiers treiben möchten. Einsteigern und Spielern mit Progress-Charakteren ist jedoch dringlich von der Mod abzuraten, da sie viel vom Reiz und Erkundungsdrang des Spiels nimmt. Der Youtuber »TheGullofdoom« stellt den Creative Mode im Video vor:

» Download der Creative Mode Mod

Fully Customizable Ship Mod

Das Schiff könnte so viel besser aussehen, wenn man es doch nur alles umbauen könnte! Jeder weiß, wohin diese Einleitung führt. Diese Modifikation kann genau das: Spieler dürfen damit das eigene Schiff mithilfe von Baumaterial auf jede erdenkliche Weise verändert und umbauen. Das Youtube-Video von »AntoherOldGamer« zeigt die Customizable Ship Mod:

» Download der Fully Customizable Ship Mod

Industrialization Mod

Neue Gerätschaften, Materialien, Gadgets - eine riesige Mod, die Starbound um einige schöne Dinge erweitert. Sogar für den Mehrspielermodus. Was genau alles enthalten ist, zeigt Youtuber »VOID CG« in seinem Video:

» Download der Industrialization Mod

Base in a Box

Eine Heimat in der Hosentasche. Man stellt sie auf und lässt sie sich einfach selbst aufbauen. Wer will, kann sich gleich noch den Scanner dazu bauen, um selbst Bausteine zu einer »Base in a Box« zu machen. Wie das Aussieht zeigt dieses Youtube-Video von »Pilchenstein«:

» Download der Base in a Box Mod

Mining Mech

Wenn es mal ein größeres Loch in Starbound werden soll, braucht es Maschinen. Eine, wie diesen Mech, der mit zwei rotierenden Bohrern jegliches Material zermalmt. Der Zweibeiner gräbt sich mühelos in tiefe Erdschichten und sammelt die Blöcke auf, taugt allerdings nur bedingt zum wieder hochklettern, wie Youtuber »Pedguin« in seinem Video zeigt:

» Download der Mining Mech Mod