StarCraft 2 : Mit dem neuesten Patch für StarCraft 2 öffnet Blizzard das Arcade-Feature komplett für die kostenlose Starter-Edition des Spiels. Mit dem neuesten Patch für StarCraft 2 öffnet Blizzard das Arcade-Feature komplett für die kostenlose Starter-Edition des Spiels. Das Entwicklerstudio Blizzard hat auf battle.net angekündigt, noch im Laufe der Woche weltweit ein neues Update für seinen Echtzeitstrategietitel StarCraft 2 veröffentlichen zu wollen. Und Patch 2.1 bringt eine ganze Handvoll neuer Features und Änderungen mit sich.

Die wohl wichtigste Neuigkeit zuerst: StarCraft 2 Arcade wird mit der Aktualisierung vollständig für die Allgemeinheit geöffnet und bleibt darüber hinaus komplett kostenlos. Konnten bisher nur Spieler, die auch im Besitz von StarCraft 2 waren, neben den Blizzard-Mods Starjeweled, Auir Chef und Left 2 Die auch alle von Nutzern kreierten Modifikationen spielen, steht das zehntausend Spiele umfassende Mod-Portfolio von StarCraft 2 Arcade nun für jedermann zur freien Verfügung.

Eine wichtige Änderung betrifft außerdem das Hosten von Lobbys: Wird der Lobby-Host als inaktiv identifiziert, müssen die Teilnehmer ab sofort nicht mehr warten, bis jener aus der Inaktivität zurückkehrt. Stattdessen wird nun ein anderer Spieler zum Host befördert, während sein inaktiver Vorgänger aus dem Spiel entfernt wird.

Mit Patch 2.1 erhalten zudem alle Spieler Zugriff auf jede einzelne Standardkarte und alle drei StarCraft-2-Spezies. Zerg, Terraner und Protoss können nun also auf jeder gewünschten Karte gespielt werden, auch ohne dass sich das Spiel selbst im eigenen Besitz befindet. Darüber hinaus können nun auch alle neuen Addon-Funktionen ausprobiert werden.

Und auch sonst hat Patch 2.1 für StarCraft 2 noch einige Neuerungen im Gepäck. Unter anderem können sich Spieler nun für Mehrspieler-Partien verabreden, Clans dürfen ihre eigenen Icons in das Spiel einbinden und StarCraft-Fans erhalten die Möglichkeit, über das Optionsmenü eine überarbeitete Version des Original- und des Brood-War-Soundtracks zu aktivieren. Und zu guter Letzt wird die Stufen-Obergrenze von 30 auf 35 angehoben.