The Elder Scrolls Online : Ob Katze, Elf oder Ork, mit dem kommenden One Tamriel können wir unabhängig von Fraktionen und Stufen spielen. Ob Katze, Elf oder Ork, mit dem kommenden One Tamriel können wir unabhängig von Fraktionen und Stufen spielen.

In den DLCs zu The Elder Scrolls Online sind variable Stufenanpassungen schon lange Standard. Daher können unsere Helden auch unabhängig von ihrer tatsächlichen Stufe in den Erweiterungen »Thieves Guild« und »Dark Brotherhood« Abenteuer erleben und mussten nicht erst mühselig Stufen grinden um mitzuspielen. Dieses praktische System wird bald auf den Rest des Spiels übertragen. Das Konzept heißt »One Tamriel« und soll im Laufe des Jahres ins Spiel gebracht werden. Die folgenden Details sind darüber bereits bekannt:

  • Unsere Helden können Tamriel in jeder beliebigen Reihenfolge erkunden dürfen, die entsprechenden Herausforderungen werden entsprechend skaliert.

  • Wir können uns mit allen anderen Helden zusammentun, egal welche Stufe sie haben.

  • Die Allianz-Einschränkungen werden - bis auf das PvP - aufgehoben. Unsere Helden können frei alle Gebiete erkunden.

  • Cadwells Questränge ersetzen die Silber- und Gold-Versionen der Gebiete.

  • Auf das PvP hat One Tamriel keine Auswirkungen.

  • Höherstufige Spieler sind trotz der variablen Stufenanpassung mächtiger, da sie mehr Skills, Attributspunkte und bessere Ausrüstung haben.

  • Beute und Crafting-Items sollen ebenfalls skalieren und stets optimal für den entsprechenden Helden und seine Stufe sein.

  • Dungeons und Prüfungen sind weiterhin in der Veteranenversion verfügbar. Dafür müssen wir auch nach wie vor Veteran sein.

  • Ohne die entsprechende Quest ist Kalthafen nach wie vor verschlossen, aber wer sich in eine Gruppe einladen lässt, die dort schon ist, kann er jederzeit nachrücken.

Die komplette Ankündigung zu One Tamriel stammt von einem Statement von Chefentwickler Matt Firor von der offiziellen Seite von The Elder Scrolls Online. Weiterhin ließ der TESO-Chef dort auch verlauten, dass seit dem Launch des MMOs mehr als sieben Millionen Spieler im Spiel waren, Beta-Tester und Spieler der kostenlosen Konsolen-Testversion nicht eingerechnet.

The Elder Scrolls Online
Rush Hour – ein leerer Server sieht deutlich anders aus.