The Elder Scrolls Online : Das Entwicklerteam hält die Spieler des Fantasy-MMOs The Elder Scrolls Online über die bereits bekannten Probleme, die sich in Bearbeitung befinden, auf dem Laufenden. Das Entwicklerteam hält die Spieler des Fantasy-MMOs The Elder Scrolls Online über die bereits bekannten Probleme, die sich in Bearbeitung befinden, auf dem Laufenden.

Das ESO-Team hält die Spieler von The Elder Scrolls Onlineim offiziellen Forum unter elderscrollsonline.com über die bekannten Probleme, an denen das Entwicklerteam derzeit arbeitet, auf dem Laufenden. Die Liste umfasst die Probleme mit der höchsten Priorität.

Nach wie vor melden einige Spieler, dass sie Bankfächer, Gegenstände aus der Bank sowie Fertigkeitspunkte verloren haben. Das Entwicklerteam hat nun eine Lösung für das Problem, die momentan getestet wird. Verlaufen die Tests positiv, dann wird das Problem alsbald möglich behoben. Sollte der sogenannte Bank-Bug auftreten, wird allen Betroffenen empfohlen ein Ticket an den Kundendienst zu schreiben, damit der Fehler behoben wird und die Spieler ihre verlorenen Gegenstände wieder zurück bekommen. Das Gleiche gilt auch für das Problem mit dem Einmalpasswort.

Ebenfalls ganz oben auf der Agenda steht der Kampf gegen die Goldverkäufer, Botter und Speed-Hacker. Spieler werden gebeten, auch weiterhin Goldspammer und auffällige Charaktere zu melden und dem ESO-Team so dabei zu helfen, solche Benutzer zu entfernen. Mit den Aktionen der Goldverkäufer sollen auch die Verzögerungen der sozialen Systeme wie z.B. der Gildenchat und auch die langen Ladezeiten mancher Zonen in Verbindung stehen. Eine erste Verbesserung soll bereits mit dem nächsten Patch ins Spiel kommen.

Außerdem wird auch an Korrekturen für einige fehlerhafte Quests gearbeitet. Das ESO-Team listet ein paar Beispielquests, die mit dem kommenden Patch eine Korrektur erhalten.

» The Elder Scrolls Online im Test: Viel besser als gedacht

The Elder Scrolls Online - Gildenbank-Bug
Die Gildenbank lädt manchmal nicht oder zeigt einen dauerhaften Ladevorgang an - das Menü zu schließen und die Bank neu zu öffnen, hilft in der Regel.