The Elder Scrolls Online : ZeniMax Online hat auf dem europäischen Megaserver von The Elder Scrolls Online (ESO) am 13. Mai 2014 den Patch 1.0.8 veröffentlicht. Mittlerweile gibt es die deutschen Patchnotes. ZeniMax Online hat auf dem europäischen Megaserver von The Elder Scrolls Online (ESO) am 13. Mai 2014 den Patch 1.0.8 veröffentlicht. Mittlerweile gibt es die deutschen Patchnotes.

Auf dem europäischen Megaserver von The Elder Scrolls Online (ESO) ist am 13. Mai 2014 der Patch 1.0.8 erschienen. Während der Wartungsarbeiten wurde nicht nur das Update aufgespielt, sondern gleichzeitig auch eine technische Wartung durchgeführt. Der europäische Server ist mittlerweile aber wieder verfügbar.

Die Version 1.0.8 brachte unter anderem Korrekturen für den Mac-Client mit sich und bereinigte auch Fehler an verschiedenen Quests. Außerdem können Werwölfe nun nicht mehr dieselbe Leiche mehrmals verschlingen.

Details zum Patch 1.0.8 finden sich in den offiziellen deutschen Patchnotizen.

Patchnotizen v1.0.8


KORREKTUREN & VERBESSERUNGEN

Kampf & Spielfluss
Werwolf

  • Ein Problem wurde behoben, durch das Werwölfe dieselbe Leiche mehrmals verschlingen konnten.


Mac-Client
Allgemein

  • Ein Problem mit einem Speicherleck durch die Grafik wurde behoben.

  • Ein Problem mit einem Speicherleck durch Animationen wurde behoben.


Quests
Auridon

  • Die Unerschrockenen: Ihr kommt nun immer über den Schritt »Werdet aufgenommen« hinaus.


Bangkorai

  • Das Wandeln an Fernen Ufern: Septima Tharn wird nicht mehr in der Welt steckenbleiben.


Kalthafen

  • Das Durchtrennen der Fessel/Die Armee von Meridia: Wenn ihr diese beiden Quest habt, werdet ihr nun immer in der Lage sein, mit Vanus Galerion zu sprechen, und so beide Quests fortzusetzen.

  • Der entfesselte Vanus: Vanus Galerions Projektion wird nun jederzeit für euch erscheinen.


Deshaan

  • Kaltblütige Rache: Ihr werdet nun keine Schwierigkeiten mehr haben, die Boote zu verbrennen, wenn ihr einer Gruppe angehört.

  • Seuchenbringer: Wenn Captain Diiril stecken bleibt, nicht angreift, oder unangreifbar ist wird er an seinem Ursprungsort wieder erscheinen.


Ostmarsch

  • Feuer und Schnee: Thane Mera Sturmmantel wird nun am richtigen Ort erscheinen.


Grahtwald

  • Die Augen von Azura Irrai wird nun nicht mehr steckenbleiben und unerreichbar für euch sein.Ihr könnt nun mit dem auf dem Tisch liegenden Brief interagieren.


Malabal Tor

  • Die Errettung des Silvenars: Die Verhexer werden nun nicht mehr mitten während einer Unterhaltung weglaufen, was bisher dazu führte, dass ihr in der Quest nicht voranschreiten konntet.


Schnittermark

  • Der Mondscheinpfad: Die Quest wird nun nicht mehr zurückgesetzt, wenn ihr euch zu weit vom Silvenar oder von der grünen Dame entfernt.


Kluftspitze

  • Traumreise in die Finsternis: Die Quest wird nun voranschreiten, wenn ihr die Skelette tötet.


Rift

  • Das Grabmal unter dem Berg: Falls Hakra steckenbleibt, wird die Boss-Szene nun zurückgesetzt, damit ihr in der Quest trotzdem voranschreiten könnt.


Benutzeroberfläche
Karten

  • Für den Gipfel von Trolhetta in Rift wurde eine neue Karte eingefügt.

» The Elder Scrolls Online im Test: Das Spiel mit den zwei Gesichtern

The Elder Scrolls Online
Vier Gewinnt: Im ersten Dungeon »Verbannungszellen« schlagen wir uns mit Untoten herum. Der Schlüssel zum Sieg über die vielen Bosse ist hier ganz klar gutes Teamwork.