The Evil Within : Die Boxversion von The Evil Within kommt in Japan geschnitten in den Handel - die Kürzungen lassen sich aber mit einem »Gore Mode DLC« wieder aufheben. Die Boxversion von The Evil Within kommt in Japan geschnitten in den Handel - die Kürzungen lassen sich aber mit einem »Gore Mode DLC« wieder aufheben.

Laut Angaben von Zenimax Asia kommt der Horrortitel The Evil Within in Japan nur geschnitten in den Handel, um eine geringere Alterskennzeichnung zu erhalten. Damit die Spieler aber nicht zwangsläufig auf die Inhalte der internationalen Version verzichten müssen, greift der Publisher zu einem kleinen Trick.

Die Schnitte beziehen sich offenbar auf die Gewaltdarstellung von The Evil Within. Wie der General Manager von Zenimax Asia, Tetsu Takahashi, im Interview mit Famitsu (via Siliconera) sagte, wolle man damit Einschränkungen entgehen, wenn das Spiel keine Jugendfreigabe erhält.

»Wenn wir das Spiel wie in der internationalen Version veröffentlichen, dann erhält es das Urteil CERO Z [ab 18 Jahren]. Und auch wenn uns etwas daran liegt, das Spiel so herauszubringen wie es die Entwickler gedacht haben, wollen wir keine Einschränkungen im Handel und bei der Werbung in Kauf nehmen. Damit würde uns die Möglichkeit genommen, so viele Kunden wie möglich zu erreichen.«

Also will Zenimax Asia The Evil Within mit der Altersfreigabe CERO D (»ab 17 Jahren«) in Japan in den Handel bringen - nur um sie dann mit einem »Gore Mode« genannten DLC wieder hinfällig werden zu lassen.

»The Evil Within wird über zwei Versionen verfügen, eine CERO D und eine CERO Z, die beide von der CERO-Behörde [für Altersfreigaben] überprüft wurden. Aber nur die Boxversion hat das CERO-D-Urteil. Auch die Vorbesteller des Spiels können die CERO-Z-Fassung noch über den Gore-Mode-DLC erhalten.«

Laut Takahashi soll sich nichts von dem CERO-Z-Content auf der Disc befinden. Die Boxversion von The Evil Within könne somit ganz normal als CERO-D gehandelt werden.

Die Kollegen von Siliconera führen an, dass es in Japan nichts Ungewöhnliches sei, dass mehrere Altersversionen eines Spiels in den Handel kommen. Es sei aber das erste Mal, dass Kürzungen über einen DLC aufgehoben werden können.

Bei den Kunden kommt die Maßnahme offenbar an: »Das Spiel kann jetzt wieder eine ganze Menge Vorbestellungen verzeichnen, das stärkt uns natürlich in unserem Entschluss«, so Takahashi.

Der Release von The Evil Within ist für den Oktober geplant. Das neue Spiel des Resident-Evil-Erfinders Shinji Mikami siedet sich in den schaurigen Gemäuern einer Irrenanstalt an. Der Schwerpunkt liegt auf dem Survival-Gameplay.

» Zur GameStar-Vorschau auf The Evil Within

The Evil Within
Feuer ist eine wichtige Waffe im Kampf gegen manche Ungeheuer. Warum, erfahren wir in einer bedrückenden Zwischensequenz.