The Witcher 2: Assassins of Kings : Der Hexer Geralt war ein Verkaufserfolg. Der Hexer Geralt war ein Verkaufserfolg. Der Entwickler CD Projekt hat mit The Witcher: Enhanced Edition und The Witcher 2: Assassins of Kings zwei sehr erfolgreiche Spiele veröffentlicht. Darüber, wie erfolgreich die Titel waren, äußerte sich Michal Nowakowski jetzt auf der Entwicklerkonferenz Quo Vadis in Berlin.

So habe sich laut Nowakowski The Witcher: Enhanced Edition in vier Jahren weltweit vier Millionen Mal verkauft. Davon gingen in Deutschland 275.000 Exemplare über die Ladentheke. Von den vier Millionen Einheiten wurden 18% bei digitalen Distributionen verkauft.

Der Nachfolger The Witcher 2: Assassins of Kings habe sich allein in den ersten sechs Monaten eine Millionen Mal verkauft. Dabei seien 130.000 Exemplare in Deutschland, Österreich und der Schweiz verkauft wurden. 24% des Rollenspiels sind über digitale Vertriebswege abgesetzt wurden.

Außerdem äußerte sich Nowakowski über Kopierschutzmaßnahmen und sprach eine Warnung an seine Kollegen aus. DRM sorge bei den meisten ehrlichen Käufern nur für Ärger, würde den Tauschhandel über illegales Filesharing-Plattformen aber im Grunde nicht aufhalten. Deshalb hatte man sich bei CD Projekt dafür entschieden, schon kurz nach dem Release auf DRM zu verzichten.

Auch über Marketing-Strategien wusste der Entwickler zu berichten. Ging es nach ihm, sollten alle Entwicklerstudios ihre Fans möglichst häufig mit neuen Informationen, Trailern und Details zur Entwicklung füttern.