The Witness : Auf der offiziellen Website zu The Witnesshat dessen Chefdesigner Jonathan Blow einen neuen Screenshot und Details zum Puzzlespiel veröffentlicht. In einem Spieltest der letzten beiden Kapitel von The Witness habe Blow rund neuneinhalb Stunden für einen Durchlauf benötigt. Somit ist die Spielzeit »viel länger« als bisher angenommen.

Vor diesem Test war Blow davon ausgegangen, dass man für einen Durchlauf von The Witness rund 10-15 Stunden benötige - dies sei inzwischen aber unrealistisch. »In einem Monat oder zwei werde ich einen Test mit Leuten machen, die das Spiel noch nie zu Gesicht bekommen haben, um zu sehen wie lange es wirklich dauert«, schreibt Blow.

Des Weiteren verrät Blow, dass es schon jetzt 440 verschiedene Puzzles gebe, die Spieler in The Witness lösen können.

Außerdem arbeitet das Entwickler-Team Number None daran, die Performance und Animationen zu verbessern. So wurde unter anderem die Raycasting-Technologie überarbeitet; The Witness läuft nun laut Blow viel flüssiger als zuvor.

Schon vor einigen Monaten hatte Blow angekündigt, dass es swohl eine PC- und eine Apple-iOS-Version von The Witness geben werde. Eine Konsolen-Umsetzung für die PlayStation 3 und Xbox 360 sei nicht geplant, weil der Aufwand zu groß wäre, das Spiel für die »veraltete Technik« der Konsolen zu optimieren.

Jonathan Blow wurde mit dem originellen und hochgelobten Indie-Titel Braidberühmt.

The Witness
Klassiker: Im Innenhof der Burg stehen Labyrinthe auf dem Rätselplan.