Auf Sonys Pressekonferenz stellte unter anderem auch Braid-Schöpfer Jonathan Blow sein neues Projekt vor: The Witness. Das wurde bereits 2009 erstmals angekündigt und sollte im Laufe dieses Jahres eigentlich für den PC erscheinen.

Nun wird das Abenteuer allerdings erst einmal exklusiv »auf Zeit« für die PlayStation 4 erscheinen und als Launch-Titel fungieren. Spätere Versionen für andere Plattformen sind aber nach wie vor eingeplant.

In The Witness erkunden wir eine offene, wenn auch überschaubare Inselwelt und sollen dabei richtig knackige Puzzle lösen. Trotzdem sollen Umfang und Spielzeit durchaus ordentlich ausfallen. Nichtlinearitäten und Knobeleien sind dabei eine durchaus untypische Kombination in Spielen, denn für gewöhnlich geht es in Adventure-Spielen erst dann weiter, wenn man die aktuelle Aufgabe gelöst hat.

Dabei soll das Spiel die Erfahrung der »Erleuchtung« thematisieren, also den Moment, wenn der Verstand von Konfusion zu Verständnis übergeht.

Aktuellen Vermutungen zufolge ist mit dem Release der PlayStation 4 gegen November 2013 zu rechnen. Selbiges würde dann auch für The Witness gelten. Mit einer Version für andere Systeme ist entsprechend erst 2014 zu rechnen.

The Witness
Klassiker: Im Innenhof der Burg stehen Labyrinthe auf dem Rätselplan.