Thief
Diese Screenshots zeigen die erste Kampagnen-Mission »Lockdown«.

Update 06.03.2013: Square Enix und Eidos Montreal haben Thief offiziell via Pressemeldung angekündigt. Darin heisst es:

Time has moved on. Power has shifted. New greed replaces the old.
But to remain free in The City of chains - that is still the greatest prize.
First I stole to survive… then I survived to steal.
I am one man; I hear your secrets, see your hidden truths.
I am the shadows, the dark and deadly, the velvet night.
You will not see me coming. I am Garrett….What's yours is mine.

Eidos beschreibt Thief als »First-Person-Adventure mit intelligentem Design, in dem der Spieler die komplette Kontrolle übernimmt, mit der Freiheit, seinen Weg durch die Levels des Spiels selbst zu wählen.

Thief soll also kein Spiel aus der Third-Person-Perspektive werden. Möglich ist aber, dass diese optional wählbar sein wird. Dass Eidos »Levels« des Spiels erwähnt, deutet darauf hin, dass Thief kein Open-World-Titel wird.

Stephane D'Astous, General Manager bei Eidos sagt:

»Wir haben es bei Thief mit einem Juwel zu tun. Fans haben wertvolle Erinnerungen an die Original-Spiele und wir wollen deren Essenz bewahren. Damit haben wir bei Eidos Montreal Erfahrung (Eidos Montral schuf mit Deus Ex: Human Revolution bereits einen würdigen Deus-Ex-Titel, Anm. d. Red). Wir wollen Thief aber auch einem neuen Publikum der nächsten Generation nahebringen.«

Thief - Artworks

Ursprüngliche Meldung 05.03.2012: Auf dem Social-Network VK.com sind erste, angeblich »geleakte« Bilder zum Action-Adventure Thief aufgetaucht. Einige davon sind Artworks, andere offensichtlich Screenshots. Auf den Ingame-Bildern sind auch erste Gadgets des Meisterdiebs Garrett zu sehen, wie etwa der berühmte Bogen oder ein Enterhaken.

Der vierte Teil der Serie soll ein Reboot werden und trägt darum genau wie der erste Serienteil den schlichten Namen »Thief«. Darin soll der Meisterdieb Garrett in die nur als »The City« bekannte düster, gotisch, industrielle Metropole zurückkehren, die man bereits aus den Vorgängern kennt. Ursprünglich geht es ihm nur darum alles zu klauen, was nicht niet- und nagelfest ist, allerdings gibt es in der Stadt erhebliche soziale Spannungen. Während die Pest in der Stadt wütet wird sie auch noch von ihrem Herrscher tyrannisiert, den man nur als »den Baron« kennt. Bilder und Story erinnern teilweise stark an Dishonored .

Die Entwickler von Eidos Montreal versprechen für Thief 4 außerdem ein ähnliches Maß an Entscheidungsfreiheit wie bei ihrem früheren Projekt Deus Ex: Human Revolution. Thief 4 soll 2014 für PC und NextGen-Konsolen erscheinen.

Quelle: GameInformer