Auch beim Stealth-Actionspiel Thief, welches am 28. Februar 2014 auch für PCs erscheinen wird, wo die Serie 1998 ihren Einstand gab, hat sich Entwickler Eidos Montreal bei der Entwicklung für die Rechenknecht-Version wieder mit Nixxes zusammengeschlossen. Das Studio arbeitete bereits in der Vergangenheit mit Eidos respektive Publisher Square Enix bei den PC-Versionen von Deus Ex: Human Revolution und Tomb Raider zusammen.

Da man sich bei den Teams nun kurz vor dem Gold-Status befindet, können die Verantwortlichen mittlerweile auch etwas zu den minimalen und empfohlenen Systemanforderungen sagen. Dabei wird Thief wohl auch auf etwas betagteren Rechnern laufen, soll aber in höheren Einstellungen auch von aktuelleren Kisten profitieren. Wie genau die grafischen Unterschiede dann ausfallen, wird sich dabei natürlich noch zeigen müssen.

Mindestanforderungen:

Betriebssystem: Windows Vista mit Updates
Prozessor: High-Performance-Dual Core oder Quad Core CPU
Arbeitsspeicher: 4 GB
Grafikkarte: AMD Radeon 4800er-Serie / Nvidia GTS 250; DirectX 10-kompatibel
Festplatte: 20 GB

Empfohlene Anforderungen:

Betriebssystem: Windows 7 / 8
Prozessor: AMD FX 8000er-Series / Intel i7 Quad Core
Arbeitsspeicher: 4+ GB
Grafikkarte: AMD Radeon R9-Series / Nvidia GTX 660-Serie; DirectX 11-kompatibel
Festplatte: 20 GB

Bei der Entwicklung ist man eine Partnerschaft mit AMD eingegangen, weshalb man bei entsprechender Hardware Unterstützung für etwa Mantle, Eyefinity Multi-Display-Technologie und TrueAudio hat.

Als kleiner Vergleich: Thief: The Dark Project, der erste Teil von 1998, wollte eine Grafikkarte mit 4 MB VRAM, 32 MB Arbeitsspeicher sowie eine Single-Core-CPU mit 166 MHz. Bei Dual Core-Prozessoren schmierte das Spiel hingegen ohne entsprechende Vorkehrungen oft und gerne ab.

Quelle: EidosMontreal.com

Thief
Diese Screenshots zeigen die erste Kampagnen-Mission »Lockdown«.