Titanfall : Der Produzent von Titanfall, Drew McCoy, bezeichnet Vorwürfe die Fachpresse zu bestechen als »Konspirations-Theorien«, »Irrsinn« und »hochgradig beleidigend«. Der Produzent von Titanfall, Drew McCoy, bezeichnet Vorwürfe die Fachpresse zu bestechen als »Konspirations-Theorien«, »Irrsinn« und »hochgradig beleidigend«. Kurz nach dem Ende der Beta von Titanfall bringen Tester ihre Enttäuschung in einem Forenbeitrag auf Neogaf zum Ausdruck. Unter vielen Postern dort scheint der Konsens zu herrschen, dass der Multiplayer-Shooter seinem »Hype« kaum gerecht werde. Allerdings sind die Spieler dort nicht nur unter sich. Der Produzent von Titanfall, Drew McCoy, hat sich in die Diskussion auch eingemischt.

Viel von dem Unmut der Spieler scheint darauf zurückzuführen zu sein, dass die Technik hinter Titanfall noch nicht ausgreift sei. Darauf geht McCoy als erstes ein und weist darauf hin, dass genau das der Grund sei, warum Respawn Entertainment einen Betatest abgehalten hat.

»Damit ihr bescheid wisst, genau diese Art von Problemen ist der Grund dafür, dass wir eine Beta gestartet haben - um solche Probleme in einem so großen Maßstab ausfindig machen zu können, der uns selbst in der geschlossenen Alpha nicht möglich war. […] Unser Ziel dabei ist es die Fehler zu beseitigen, bevor die Leute Geld in das Spiel gesteckt haben. Schließlich soll der Launch-Tag so glatt wie möglich ablaufen.«

Hitziger wird Diskussion auf Neogaf, als Respawn vorgeworfen wird, die Fachpresse zu bestechen, um Titanfall in die Schlagzeilen zu bringen. McCoy reagiert auf solche »Konspirations-Theorien« sichtbar gereizt und erklärt die Vorwürfe als »hochgradig beleidigend«.

»Jeder der denkt, dass wir zu unserer Enthüllung auf der E3 nicht im Schatten von Marken standen die sich über mehr als zehn Jahre etablieren konnten, ist doch genau so verrückt wie die Konspirations-Theorien, laut denen wir irgendjemanden bestochen haben. Wir haben hartnäckig darum gekämpft, damit uns überhaupt jemand wahr genommen hat, geschweige denn über uns berichten wollte. Es ist mir schon klar, dass [Titanfall] nicht jedermanns Sache ist. Aber dass wir deshalb irgendwen bestechen würden ist einfach nur Irrsinn. Und ganz abgesehen davon noch hochgradig beleidigend.«

In einer aktuellen Vorschau besprechen wir unsere Eindrücke von Titanfall. Die Vollversion des Shooters soll am 13. März in den Handel kommen.

Bild 1 von 32
« zurück | weiter »
Titanfall
Der Kampf zwischen Titanen und Piloten ist spannend und gut ausbalanciert. Mit unserem Miniraketenwerfer bereiten wir selbst diesem dicken Ogre Kopfschmerzen.