Titanfall : Laut Nvidia werden in Titanfall noch weitere Grafikeffekte wie TXAA und HBAO+ integiert. Laut Nvidia werden in Titanfall noch weitere Grafikeffekte wie TXAA und HBAO+ integiert.

In seinem Blog kündigt der Grafikkarten-Hersteller Nvidia eine Zusammenarbeit mit dem Entwickler Respawn Entertainment an, um die PC-Version von Titanfall (vor allem natürlich mit seiner Hardware) noch besser aussehen zu lassen.

Laut der Ankündigung wollen Nvidia und Respawn in einem kommenden Update die beiden Funktionen »Temporal Anti-Aliasing« (TXAA) und »Horizon Based Ambient Occlusion+« (HBAO+) in den Shooter integrieren. Erstere dient zur Reduzierung des Flimmerns während Bewegungen. Mit letzterer sollen Schatten realistischer dargestellt werden.

Wann das Update erscheinen soll, ist noch nicht bekannt.

Laut Nvidia würde Respawn außerdem daran arbeiten, die 4K-Auflösung (3840 x 2160 Pixel) in Titanfall vollständig zu unterstützen. Berichten zufolge kommt es aktuell schließlich zu Spielabstürzen, wenn die Auflösung eingestellt ist. Zukünftig solle auch die SLI-Technologie des Herstellers ausgenutzt werden, über die sich die Darstellung mit bis zu vier angeschlossenen Grafikkarten berechnen lässt.

Titanfall befindet sich seit letzter Woche für den PC und die Xbox One im Handel. Am 11. April folgt noch die Xbox-360-Version nach.

Im GameStar-Test erhielt der Shooter 83 Prozent Spielspaß. Demnach bringt Titanfall viel frischen Wind ins Genre. Um eine »Multiplayer-Revolution« handele es sich deshalb aber nicht.

Bild 1 von 32
« zurück | weiter »
Titanfall
Der Kampf zwischen Titanen und Piloten ist spannend und gut ausbalanciert. Mit unserem Miniraketenwerfer bereiten wir selbst diesem dicken Ogre Kopfschmerzen.