Zum Thema » Total War: Attila - Vorschau Vorreiter des Aggro-Tourismus » Total War: Attila - Termin Konkreter Release-Termin bekannt Total War: Attila ab 8,99 € bei Amazon.de Total War: ATTILA für 34,99 € bei GamesPlanet.com Als wir uns beim Anspielevent von Total War: Attila vor einem der bereitgestellten Rechner niederlassen, erwartet uns eine große Überraschung. Im Fraktionsauswahlmenü grinst uns plötzlich Attila höchstpersönlich ins Gesicht. Im fertigen Spiel dürfen wir nun doch die Führung über seine asiatischen Reiter übernehmen. Bei unserem letzten Besuch hatte Creative Assembly das noch dementiert.

Und damit nicht genug: Für Nomadenvölker wie die Hunnen führt Attila eine ganz eigene Spielmechanik ein. Die gab's zwar bereits im Addon Barbarian Invasion für das erste Rome: Total War, sie hat jetzt aber deutlich an Komplexität gewonnen. Weil die Hunnen in unserer Preview-Version jedoch noch nicht anwählbar sind, erleben wir die spannende Völkerwanderung in der Haut der Ostgoten.

Total War: Attila
Germanische Adlige gegen römische Elite-Infanterie. So ein Gefecht kann dauern, da beide Seiten schwer gepanzert und hoch motiviert sind. Nur die Kondition bewirkt auf beiden Seiten nach kurzer Zeit, dass nur noch mit verringertem Elan gekämpft wird.

Zelten vor den Toren Roms

Im Jahr 365 nach Christus klopfen die Hunnen an die Haustür Europas, und unser Volk hat seine Siedlungen bereits aufgeben müssen. Wir starten also ganz ohne Landbesitz und nur mit zwei Armeen in Dakien (etwa im heutigen Rumänien). Eine ausweglose Situation? Nicht ganz, denn wie die Hunnen sind unsere Ostgoten geborene Camper. Wo es uns beliebt, schlagen unsere Krieger einfach ihr Lager auf. Dann profitieren sie von Boni wie einer gesteigerten Wachstumsrate, können neue Gebäude (beziehungsweise Zelte) errichten und Truppen rekrutieren. Auf Gewinne durch Handel oder Steuern müssen wir jedoch verzichten. Doch aus dem Osten rollen immer neue Armeen der Hunnen heran - einigeln und abwarten funktioniert deshalb nicht.

Total War: Attila : Das Reitervolk lebt rein nomadisch. Statt durch Handel und Steuern füllen wir unsere Kasse durch Plünderungen.

Die Fraktionen: Die Hunnen
Das Reitervolk lebt rein nomadisch. Statt durch Handel und Steuern füllen wir unsere Kasse durch Plünderungen.