Zum Thema Total War: Warhammer ab 2,96 € bei Amazon.de Total War: WARHAMMER für 41,99 € bei GamesPlanet.com Das DLC-Programm von Total War: Warhammer geht mit The Grim and the Grave weiter. Die vierte kostenpflichtige Erweiterung bringt eine ganze Reihe neuer Spielzeuge für das Imperium und die Vampirfürsten mit sich. Beide Völker erhalten einen zusätzlichen Legendary Lord und obendrauf eine Reihe an Bonuseinheiten. Wir zeigen, ob sich das Paket für 7,49 Euro lohnt.

Übrigens: Gleichzeitig mit dem kostenpflichten DLC haben die Entwickler auch neue Gratisinhalte veröffentlicht. Mit dem legendären Blutsauger Vlad von Carstein erhalten die Vampire noch einen weiteren Anführer, der kostenlos für jedermann zur Verfügung steht.

Der kontroverse Vorbesteller-DLC: Das Chaos Warriors Race Pack im Überblick

Der teuerste Total-War-DLC aller Zeiten: Unser Fazit zu Ruf der Tiermenschen

Das bietet The Grim and the Grave

Die Vampire führt der Nekromant Helman Ghorst in die Schlacht, der allen Truppen Giftattacken verleiht und Gefallene schneller ersetzt. Auf imperialer Seite tritt ihm Volkmar der Grimmige entgegen. Er reitet auf einem Kriegsaltar des Sigmar und treibt seine Mannen mit Gebeten zu neuen Höchstleistungen. Im Schlepptau haben die DLC-Fürsten fünf frische Einheiten und zwei gewöhnliche Anführertypen.

Total War: Warhammer : Volkmar der Grimmige ist der neue legendäre Kommandant des Imperiums. Volkmar der Grimmige ist der neue legendäre Kommandant des Imperiums.

Außerdem können Imperium und Vampirfürsten nun jeweils neun einzigartige legendäre Söldnerregimenter rekrutieren. Das sind besonders mächtige Varianten bekannter Einheiten, die mit Bonusfähigkeiten, eigenem Namen und angepasstem Design glänzen. Die Reichsgardisten des Reichsmarschalls Hans Zintler können etwa im Gegensatz zu ihren normalen Pendants in Vorhutaufstellung postiert werden. Die anderen Völker erhalten keinerlei Neuerungen, nur die fünf neuen Gefechtskarten können wir natürlich mit allen Parteien spielen.

Unsere Highlights

Bei den neuen Einheiten sind richtig eindrucksvolle Kandidaten dabei, allen voran der wuchtige Mortis-Schrein der Vampirfürsten. Er entzieht nahen Feinden Lebenskraft und regeneriert unsere Schergen. Die Kommandanten-Neuzugänge heben sich mit eigenen Fähigkeiten und besonderen fahrbaren Untersätzen wie Volkmars Altar schön von ihren alteingesessenen Kollegen ab.

Und die legendären Truppen erweisen sich als interessantes neues Spielelement: Jede dieser Einheiten dürfen wir nur einmal haben und sie kann nicht einfach jeder dahergelaufene Wald- und Wiesen-General anheuern. Erst, wenn unser Kommandant das nötige Level erreicht hat, schließen sie sich uns an. So gibt es mehr, auf das wir hinarbeiten können, und mehr heroische Elitetruppen auf dem Feld, die uns besonders an Herz wachsen - sehr schön! Weil die Warhammer-Geschichte nur so vor ruhmreichern Regimentern strotzt, verleihen sie dem Spiel auch mehr Tiefgang für Fans.

Unsere Enttäuschungen

Mit 7,49€ ist der DLC nicht übermäßig teuer, aber trotzdem fühlt es sich an manchen Stellen an, als wäre noch etwas mehr drin gewesen. Die neuen legendären Kommandanten haben zusammen nur drei Aufgabenschlachten - weniger als die meisten Hauptspielfürsten allein.

Total War: Warhammer : Beim Design der legendären Einheiten haben es sich die Entwickler manchmal etwas leicht gemacht: Diese Kanonen wurden einfach gold gefärbt. Beim Design der legendären Einheiten haben es sich die Entwickler manchmal etwas leicht gemacht: Diese Kanonen wurden einfach gold gefärbt.

Auch, dass die legendären Regimenter häufig nur einfache Umfärbungen der Originaleinheiten sind, nimmt dieser eigentlich coolen Idee ein wenig von ihrem Reiz. Teilweise leisten Modder da für ihre Einheitenpakete eindrucksvollere Arbeit.

Fazit: Für wen lohnt sich der DLC?

Total War: Warhammer : Maurice Weber (@Froody42): The Grim and the Grave richtet sich an Hardcore-Spieler der Vampire und des Imperiums, die ihr Volk gern so umfangreich wie möglich ausgebaut sehen wollen. Gerade den Vampiren tun die zusätzlichen Truppentypen und Helden sehr gut, das Volk fühlt sich insgesamt nochmal deutlich runder an als im Hauptspiel - zumal sie seit Release auch durch Gratis-DLCs wie die Blutritter und Vlad von Carstein als weiteren legendären Lord erweitert wurden.

Klar, der DLC liefert kein völlig neuartiges Spielerlebnis. Dafür sind zwei Kommandanten, zwei normale Lords, fünf Einheiten und die legendären Regimenter zu wenig. Aber die neuen Truppen setzen doch eigene Akzente und sind in meinen Augen eine Bereicherung für das Spiel. Wer sich für seine Imperiums- oder Vampirkampagne mehr Abwechslung und Tiefgang wünscht, kann durchaus zuschlagen. Ich hätte mir zum Preis von 7,49€ zwar an manchen Stellen noch etwas mehr Liebe zum Detail gewünscht, dennoch geht der Preis für das Gebotene insgesamt in Ordnung.