Zum Thema Transport Fever ab 23,14 € bei Amazon.de Die faszinierende Eisenbahn-Wirtschaftssimulation Train Fever kriegt einen Nachfolger: Das Entwicklerstudio Urban Games hat offiziell seinen nächsten Titel Transport Fever angekündigt, der im Herbst 2016 für den PC erscheinen soll. Und wie die Namensänderung von Train zu Transport schon andeutet, dreht es sich diesmal um viel mehr als nur den Zugverkehr, wir werden auch Luftfahrt und Schiffsrouten verwalten. Dabei lassen sich Bahnhöfe, Häfen und Flughäfen gleichermaßen mit Upgrades aufwerten.

Das Spiel will über 120 Züge, Flugzeuge, Schiffe, Busse, Trambahnen und Trucks aus Europa und Amerika bieten und dabei eine Periode von 150 Jahren abdecken. Die detaillierten Modelle sollen im Lauf der Zeit durch Rost und Dreck sichtbar altern und wir dürfen ihnen einen eigenen Anstrich und unser Firmenlogo verpassen.

Mehr: Der Vorgänger Train Fever im Test

Anders als im Vorgänger wird es diesmal gleich zwei Kampagnen geben, in der wir historische Herausforderungen bewältigen müssen. Dazu gesellt sich das bekannte Endlosspiel, diesmal mit zwei Szenarien. Auf einen Mehrspielermodus verzichtet Transport Fever dagegen. Man habe sich bewusst entschieden, lieber alle Ressourcen in den Singleplayer zu konzentrieren, so die Entwickler.

Das früher recht seichte Frachtsystem soll um einiges komplexer werden und umfangreiche Warenketten beinhalten. Außerdem versprechen die Entwickler Verbesserungen bei der Schienenkonstruktion, dem Benutzerinterface und der Performance gerade im späteren Spiel. Und wer trotzdem selbst Hand anlegen will, darf das erneut mit Modding-Werkzeugen tun und sich diesmal obendrauf über Steam-Workshop-Unterstützung freuen. Ein konkretes Releasedatum für Transport Fever steht noch nicht fest, es soll aber noch 2016 im Herbst erscheinen.

Transport Fever
In Transport Fever liefern wir jede Menge Güter in Städte, um daraus florierende Metropolen zu machen.