War of Rights : War of Rights soll authentische Schlachten des amerikanischen Bürgerkriegs bieten. War of Rights soll authentische Schlachten des amerikanischen Bürgerkriegs bieten.

Shooter-Fans mit einem Interesse an historischen Szenarien sollten den Multiplayer-Shooter War of Rights im Auge behalten. Dieser wird bereits seit mehreren Jahren vom kleinen Indie-Team Campfire Games entwickelt, das die Entwicklung allein mit Spenden stemmt. Hier geht's zur offiziellen Webseite.

War of Rights entsteht auf Basis der CryEngine 3 und soll authentische Schlachten im amerikanischen Bürgerkrieg bieten. Nachspielbar sind beim Erscheinen vier bekannte Schlachten des Maryland-Feldzugs von 1862: Harper's Ferry, South Mountain, Antietam und Shepherdstown. Später sollten weitere Kampagnen folgen, wir hätten da auch schon eine Idee.

Eine maximale Anzahl der Spieler gibt es noch nicht, Campfire möchte aber mehrere hundert Spieler pro Server ermöglichen. Diese sollen nicht wild schießend über die Karte rennen, sondern realistische Gefechte, Formationen und Kommandoketten einhalten müssen. War of Rights wird damit wohl vor allem Hardcore-Shooter-Spieler ansprechen, die sich in Titeln wie Red Orchestra 2 oder Insurgency heimisch fühlen.

Erste Bilder und Trailer finden sich unterhalb der News. Ein Release ist derzeit nur für PC geplant, noch im Jahr 2015 soll War of Rights als Early-Access-Titel auf Steam erscheinen. Ein exaktes Datum für die Veröffentlichung via Steam und die geplante Beta gibt es noch nicht.

War of Rights