Warhammer: The End Times - Vermintide : Der VR-Modus Warhammer: The End Times - Vermintide beginnt wie auch das Hauptspiel in der Taverne, aus der sich der Spieler zu seinen Abenteuer teleportiert. Der VR-Modus Warhammer: The End Times - Vermintide beginnt wie auch das Hauptspiel in der Taverne, aus der sich der Spieler zu seinen Abenteuer teleportiert.

Zum Thema ab 24,95 € bei Amazon.de Warhammer: End Times - Vermintide für 22,39 € bei GamesPlanet.com Es wäre die erste VR-Erfahrung im Warhammer-Universum: Die Entwickler des Koop-Shooters Warhammer: The End Times - Vermintide haben angekündigt, ein Virtual-Reality-Modus für das Spiel zu entwickeln.

Stationär gegen Ratten

Fatshark stellte die Erweiterung erstmals in einem unterhaltsamen Live-Stream auf Twitch vor. Spieler werden dabei unter anderem die Burg Drachenfels besuchen, die in einer der letzten DLC in das Spiel eingefügt wurde.

Auch interessant: Gratis-DLC soll größten Kritikpunkt beheben

Als Waffen wurden im Live-Stream Pfeil und Bogen sowie der Zauberstab vorgestellt. Ziel des Modus ist es, sich stationär gegen angreifende Ratten zu verteidigen. Teilweise ist der Spieler jedoch auch auf einem Förderwagen in einer Mine unterwegs.

Nur für HTC Vive

Der VR-Modus für das Spiel könnte noch 2016 erscheinen und ist laut den Entwicklern kostenlos. Unterstützt wird nur die HTC Vive. Nutzer einer Oculus Rift gehen wohl leer aus. Weitere Informationen sollen in den nächsten Tagen folgen.

Warhammer: The End Times - Vermintide im Test: Traumjob Kammerjäger

Warhammer: The End Times - Vermintide (Drachenfels-DLC)