NCSoft : Das Entwicklerstudio hinter WildStar hat mit massiven Entlassungen zu kämpfen. Angeblich mussten 60 Mitarbeiter ihren Hut nehmen. Das Entwicklerstudio hinter WildStar hat mit massiven Entlassungen zu kämpfen. Angeblich mussten 60 Mitarbeiter ihren Hut nehmen.

Zum Thema WildStar ab 3,19 € bei Amazon.de Der Publisher NCSoft hat massive Umstrukturierungen bei seinen westlichen Entwicklerstudios vorgenommen - mit Ausnahme des Guild-Wars-Entwickler ArenaNet. Das berichtet die englischsprachige Webseite polygon.com und bezieht sich dabei unter anderem auf eine offizielle Stellungnahme des Unternehmens.

Dem NCSoft-Statement zufolge soll es bei fast allen westlichen Ablegern des Publishers und Entwicklers zu Entlassungen gekommen sein. Am härtesten getroffen hat es einer anonymen Quelle zufolge Carbine Studios. Bei dem für das Science-Fiction-MMO WildStar verantwortlichen Entwicklerteam sollen insgesamt 60 Angestellte entlassen worden sein - und zwar auf sämtlichen Ebenen, die Führungsetage mit eingeschlossen.

Carbine Studios wurde 2005 gegründet und veröffentlichte erst Mitte 2014 sein Erstlingswerk WildStar. Erst vor wenigen Tagen kam es in Europa zu einer Zusammenlegung der Server des Online-Rollenspiels.

Als Grund für die Entlassungen führt NCSof die Implementierung einer neuen Strategie zur Stärkung der eigenen Stellung als führender Anbieter von globalen Entertainment-Produkten.

» Wildstar im Test: Knallbuntes MMO-Feuerwerk

Bild 1 von 231
« zurück | weiter »
Wildstar - Screenshots aus dem Content-Patch #4